bg header

Herren 2. Regionalliga:
USC Freiburg vs. BG Remseck 62:83 (35:33)

Die erste Herrenmannschaft der BG gastierte am Samstag beim USC Freiburg. Man tat sich gegen die junge Mannschaft vor allem in der ersten Halbzeit schwer. In der Verteidigung offenbarte man zu viele Lücken, welche die Gastgeber konsequent und hochprozentig ausnutzen konnten. Im Angriff verließ man sich zu stark auf die Stärke von jenseits der Dreierlinie und ging zu selten dahin wo es weh tut – unter den Korb. So sah man sich zur Halbzeit beim Stand von 35:33 denkbar knapp in Rückstand.

Wie ausgewechselt kam man dann aus der Kabine und stellte in der Verteidigung auf eine Press- und Zonenverteidigung um. Der Plan ging auf und man konnte sich Punkt um Punkt absetzen. Endlich wurde der Ball schnell gepasst und die Lücken hart attackiert, sodass man sich vor dem letzten Viertel mit 49:59 absetzen konnte. Auch das letzte Viertel gehörte der BG. Weiterhin konnte man das Tempo und die Rebounds kontrollieren während bei den Gästen immer weniger zusammen lief - am Ende konnte man einen wichtigen 62:83 Sieg einfahren.

Es spielten: Jonathan Kling, Yannis Fürst, Patrick Scherer, Kristoffer Kantschar, Lukas Gekeler, Florian von Stackelberg, Fabian Feil, Matthias Müller und Julian Danso.

 

Herren Oberliga:
BG Remseck vs. TV Rottenburg 77:56 (39:29)

Einen ganz wichtigen Sieg fährt die Herren Oberliga der BG Remseck ein. Im Abstiegskampf konnte man sich am Ende souverän mit 77:56 gegen die Gäste des TV Rottenburg durchsetzen.

Von Beginn an zeigte die Mannschaft, dass man das Spiel auf jeden Fall gewinnen will. In der Verteidigung wurde hart gearbeitet und auch im Angriff lief es rund. Die Gäste taten sich gegen die aggressive Mannverteidigung der BG’ler sichtlich schwer, diese mussten verletzungsbedingt allerdings auf ihren besten Spieler verzichten. Im zweiten Viertel wurde man kurz etwas nachlässig und lies einige einfache Punkte zu, ehe man mit einem Buzzer-Beater-Dreier in die Halbzeit ging.

Nach dem Seitenwechsel kam man konzentriert aus der Kabine und legte sogar nochmals eine Schippe drauf. In kürzester Zeit konnte man sich einen vorentscheidenden Vorsprung erspielen und gewann das Viertel mit 28:10. Auch im letzten Viertel blieb man weiterhin konzentriert und brachte am Ende einen groß umjubelten Heimsieg sicher nach Hause.

Mit dem Sieg hat man jetzt vier Teams hinter sich und konnte sich viel Luft im Kampf um den Klassenerhalt verschaffen. Von den letzten vier Saisonspielen muss noch eins gewonnen werden um die Liga sicher zu halten.

Es spielten: Johannes Mörbe, Max Merz, Luca Wagner, Frederik Mörbe, Jonas El Khatib, Andreas Fugel, Tobias Barth, Hannes Pfisterer, David März und Jochen Mikait.

 

Herren Bezirksliga:
BG Remseck vs. TV Marbach 85:79 (47:33)

Meister Meister Meister !!!

So hat es den ganzen Abend aus den Mündern der BG Remseck Herren III geklungen. Es ist geschafft - bereits am viertletzten Spieltag der Saison konnten die Herren III der BG Remseck die Meisterschaft in der Bezirksliga klar machen und bisher ungeschlagen in die Landesliga aufsteigen.

Das Spiel gegen Marbach am vergangenen Samstag war quasi die letzte Stufe zur Meisterschaft. Man begann wie fast jedes Spiel diese Saison mit einer aggressiven Verteidigung. Dies hatte zur Folge, dass man sich von Beginn an leicht absetzten konnte. Nachdem bereits in der 13 Minute alle 11 Spieler eingesetzt werden konnten und dies auch spürbar für die Marbacher Offensive war, sah es nach einem eindeutigen Spiel aus. Zwischenzeitlich lag man mit über 20 Punkten vorn. Jedoch drehte die junge Marbacher Truppe zur zweiten Halbzeit ebenfall auf und traf den einen bzw. anderen Distanzwurf mehr, der in der ersten Halbzeit noch nicht das Ziel gefunden hatte. So war es am Ende ein eher knappes Ergebnis das jedoch auf Seiten der Remsecker absolut egal war. Der Sieg war das Ziel und das Ziel wurde erreicht.

Nach dem Spiel meinte der „Meister Coach“ Sebastian Wägner: „Ich bin stolz auf das gesamte Team. Wir haben hart gearbeitet und das komplette Team war über die Saison immer gewillt zu trainieren und sich zu verbessern und das kann man an den Resultaten der Spiele erkennen. Momentan sind wir inklusive des Bezirkspokales Saisonübergreifend glaube ich seit über 20 Spielen ungeschlagen“. Jetzt will man am 16.03.2016 im Bezirkspokalhalbfinale das favorisierte Team des TV Nellingen welches in der Landesliga ganz oben mitspielt ärgern und mal schauen ob vielleicht noch mehr drin ist als nur die Ligameisterschaft.

Meister wurden: Sebastian Wägner, Andreas Tabler, Fabian Mühlenkamp, Torben Stefan, Fabian Eisemann, Fabian Schüle, Patrick Huber, Mark Friedrich, Daniel Rogatz, Bastian Schray, Lucas John, Colin Anwender, Vincent Anwender, Johannes Strümpfle, Semin Podbicanin, Patrick Eder, Kevin Klubach und Ali Tas und diverse Trainingsspieler die diese Saison leider nicht zum Einsatz kamen.

 

U12 Bezirksliga:

Hellas Esslingen vs. BG Remseck 52:67 (24:34)

Im letzten Auswärtsspiel der Saison ging es für die Remsecker zum Tabellennachbarn aus Esslingen. Schon vor dem Spiel stand fest, dass man dieses Spiel unbedingt gewinnen möchte, um endlich die guten Leistungen aus dem Training und den vergangenen Spielen in einen Sieg umzumünzen. Gleich zu Beginn des Spiels war davon viel zu sehen: Durch gute Verteidigung hielt man den Gegner weg vom eigenen Korb und im Angriff setzte man auf ein schnelles Spiel, was häufig zu einfachen Korberfolgen führte. Nach einer 20:10-Punkte-Führung nach dem ersten Viertel konnte man auch im zweiten Viertel den Gegner immer wieder entscheidend unter Druck setzen, was einfache Ballverluste der Esslinger zur Folge hatte. In der zweiten Halbzeit galt es, den 10-Punkte Vorsprung zu halten oder auszubauen, was durch ein konzentriertes und schnelles Angriffsspiel erreicht wurde. Im letzten Viertel legten die Jüngsten der BG noch einmal eine Schippe drauf, immer wieder gelang es den einfachen Weg vorbei an müden Esslingern zu finden und erfolgreich abzuschließen. Am Ende stand der erste Sieg in der Hauptrunde auf der Anzeigetafel. Über 40 Minuten gelang es den Remseckern den Druck in der Verteidigung und das Tempo im Angriff hochzuhalten. Hochzufrieden und stolz blicken die BGler und die Coaches Heiko Luger und Bastian Schray nun auf das nächste und zugleich letzte Saisonspiel. Nächste Woche im Rückspiel gegen Esslingen wird man alles daran setzen, um erneut einen Sieg einzufahren.

Es spielten: Ron Hepperle, Dominik Kostic, Amelie Rebmann, Jesper Monson, Enes Dalar, Ciara Zapke, Lina Politze, Samuel Mpongili Bossu und Fabian Gollnisch

Herren 2. Regionalliga Südwest-Süd:
BG Remseck vs. SV Möhringen 77:71 (39:38)

Nach zuletzt vier Niederlagen in Serie konnte die Mannschaft von Coach Frederik Mörbe endlich wieder als Sieger vom Spielfeld gehen. Gegen den Tabellennachbarn aus Möhringen – gegen den man in der Vorrunde noch das Nachsehen hatte – entwickelte sich ein sehr umkämpftes und spannendes Spiel. Nach den ersten zehn Minuten konnte man sich zwar eine kleine Führung erspielen, aber die Gäste fanden stets eine Antwort auf die Runs der BG. V.a. durch eine aggressive Verteidigung am Ball kamen die Möhringer immer wieder zu einfachen Punkten, sehr zum Leidwesen von Coach Mörbe. Im Angriff lief es aber erneut rund bei der BG, sodass man zur Halbzeit mit 39:38 in Führung gehen konnte.
Auch nach dem Seitenwechsel blieb es weiter spannend, ehe sich die Hausherren eine 11-Punkte-Führung erkämpften konnten. In dieser Phase war man in der Verteidigung endlich in der Lage die nötigen Stops zu erzwingen und im Angriff wurde weiterhin durch tolles Zusammenspiel der freie Mitspieler gefunden. Dennoch wurde es am Ende nochmals richtig spannend, als die Gäste nochmals auf 2 Punkte verkürzen konnten. Kristoffer Kantschar behielt an der Freiwurflinie aber die Nerven und sorgte mit 4 von 4 Treffern für die Entscheidung.

Die einzige schlechte Nachricht war, dass sich Sebastian Kling einen Finger gebrochen hat und damit die Saison frühzeitig für ihn beendet ist. Auf diesem Weg wünschen wir Sebi eine gute und schnelle Genesung!

Es spielten: Yannis Fürst, Sebastian Kling, Jonathan Kling, Kristoffer Kantschar, Lukas Gekeler, Florian von Stackelberg, Patrick Müller, Julian Danso und Fabian Feil

 

Herren Bezirksliga:
BG Remseck vs. TSG Heilbronn 60:57 (27:25)

Herren 3 mit einer Hand an der Bezirksligameisterschaft

Die Vorzeichen im Spitzenspiel der Bezirksliga Herren waren eindeutig: Die BG Remseck 3 als Erster mit 13:0-Siegen hatte es in der Hand gegen den Zweiten, die TSG Heilbronn mit 11:2-Siegen, die Meisterschaft und den damit verbundenen Aufstieg in die Landesliga praktisch klar machen. Bei noch vier ausstehenden Begegnungen würde dafür noch ein Sieg ausreichen. Mit einer Niederlage und speziell beim Verlust des direkten Vergleiches (bei einer Niederlage von mehr als 5 Punkten) wäre die Meisterschaft dagegen wieder komplett offen.

Und es entwickelte sich vom Niveau und von der Spannung her das Spitzenspiel, welches sich Spieler und Zuschauer am Samstagmittag im Gomperle erhofft hatten. Nach einem Blitzstart durch Heilbronn (0:5), konterte Remseck mit einem 10:0-Lauf. Ab diesem Moment war das Spiel offen. Die starke Verteidigung beider Mannschaften führte offensiv zu wenig Output. Der Spannung tat dies jedoch keinen Abbruch. Ganz im Gegenteil: über 16:14 nach 10 Minuten, ging es mit 27:25 in die Halbzeit. Auch beim 42:37 nach drei Vierteln war noch alles offen. Dann sah es so aus, als könnte die mit 12 Mann tief besetzte Remsecker Mannschaft den müde werdenden und mit Foulproblemen kämpfenden Heilbronnen den Zahn ziehen. Doch die 50:39-Führung sollte keine Vorentscheidung sein. Plötzlich trafen die Heilbronner drei Dreier von außen und waren wieder dran. 55 Sekunden vor Schluss ging die TSG sogar erstmals wieder beim Stand von 56:57 in Führung. Remseck und Heilbronn schlossen jeweils nicht erfolgreich ab und so sollte der letzte Angriff über den Ausgang der Meisterschaft entscheiden. Colin Anwender schnappte sich 5 Sekunden vor Schluss den Ball, dribbelte zwei Schritte raus und nahm den schwierigen Fadeaway Jumper: Nothing but net und grenzenloser Jubel auf Remsecker Seite! In den verbleibenden Sekunden konnte Heilbronn den Ball nicht mehr ins Spiel bringen und schickte nach einem Turnover die Remsecker nochmals an die Linie. Mit dem 60:57-Sieg kann die Meisterschaft nun am kommenden Samstag mit einem weiteren Sieg endgültig perfekt gemacht werden.

Die Herren 3 bedankt sich bei den Heilbronnern für das stets faire und hochklassige Spitzenspiel und gratuliert zu seiner tollen Saison.

Es spielten:Colin Anwender, Vincent Anwender, Patrick Eder,Fabian Eisemann, Mark Friedrich, Kevin Klubach, Fabian Mühlenkamp, Semin Podbicanin, Daniel Rogatz, Bastian Schray, Torben Steffan und Andreas Tabler.

 

Herren Kreisliga B:
BG Remseck vs. SZ Kornwestheim 69:59 (38:25)

Die 4. Mannschaft der BG Remseck hatte am Wochenende einen Doppelspieltag.

Am Samstag erwarteten unsere Piloten die Skizunft Kornwestheim zum Abfahrtsrennen. Beim Hinspiel war Name Programm und die Halle extra auf 5 Grad Celsius temperiert. So wurde die Mannschaft nicht wirklich warm, also hatten wir noch eine offene Rechnung zu begleichen. Nach leichten Schwierigkeiten in der Startbox auf beiden Seiten ging es ausgeglichen ins zweite Viertel des Hangs. Hier konnte sich die „Vierde“ unter anderem durch wichtige 3-Punkte-Schwünge von unserem Redhead Wägner komfortabel absetzen. Den Vorsprung aus dem zweiten Viertel rettete die Vierde mit einem stilsicheren Schusspflug souverän ins Ziel. Erschöpft wurde der Abend an der Schirmbar beim Apres-Ski beendet.
Es spielten: Sebastian Wägner, Felix Stiller, Bastian Mörbe, Konrad Kling, Adrian Seck, Paul Gehlen, Maximilian Philipp, Jonas Stadler, Hannes Stadler, Patrick Haas, Peter Classen, Coach Christoffer Mörbe.

 

Herren Kreisliga B:
TV Marbach vs. BG Remseck 77:48 (39:23)

Am Sonntagabend ging es dann in die Schillerstadt zum ungeschlagenen Tabellenführer. Von Anfang an war klar, dass die Vierde das Spiel nicht hoch gewinnen wird. Mit schweren Knochen und nach soliden 6 Punkten im dritten Viertel war das Spiel entschieden. Nichtsdestotrotz kämpfte die Mannschaft weiter (Gehlen, Seck und Wägner punkteten zweistellig) und erreichte das Ziel von 44 Punkten. Kling glänzte im letzten Viertel mit einem Buzzer-Beater-Dreier, locker aus der Hüfte geschossen und natürlich mit Brett. Wir wünschen den Marbachern viel Erfolg in der nächsten Liga.

Es spielten: Paul Gehlen, Adrian Seck, Sebastian Wägner, Konrad Kling, Heiko Luger, Bastian Mörbe, Hannes Stadler, Jonas Stadler, Peter Classen, Felix Stiller.

Herren Regionalliga:
TSG Schwäbisch Hall vs. BG Remseck 95:76 n.V. (35:44) (76:76)

Eine ganz bittere 95:76 Niederlage nach Verlängerung muss die Mannschaft von Coach Frederik Mörbe in Schwäbisch Hall einfahren. Kurz vor Ende der regulären Spielzeit konnte man den Sieg klar machen, ehe die Nerven versagten und die Gastgeber sich in die Verlängerung retten konnten. In der Overtime ging dann gar nichts mehr zusammen – zu groß Schien der Schock über die vergebene Chance auf den Sieg zu sein, sodass man einen 19:0 Lauf kassierte und am Ende mit hängenden Köpfen die Heimreise antrat.

Nachdem man kurzfristig noch zwei krankheitsbedingte Absagen hinnehmen musste, konnte man nur zu 8. in Hall antreten. Florian von Stackelberg und Sebastian Kling mussten dabei auf den großen Positionen aushelfen sodass man größentechnisch deutlich unterlegen war. Aber die Mannschaft spielte wie zuletzt gegen Fellbach und Haiterbach frei auf und überraschte die Gastgeber mit einer guten Trefferquote und schönem Mannschaftsspiel. Zur Halbzeit konnte man sich sogar auf 35:44 absetzen. Nach der Pause verpasste man die Chance sich deutlicher abzusetzen – kein einziger Wurf in den ersten zwei Minuten fand das Ziel. Ganz anders die Flyers, die Punkt für Punkt aufholen konnten und bis auf 53:55 vor dem vierten Viertel rankamen.

Im letzten Viertel ging es dann hin und her. Keins der beiden Teams konnte sich entscheidend absetzen und so gab es eine Schlussphase, die an Spannung kaum zu überbieten war. Es schien als ob die BG das glücklichere Ende auf ihrer Seite hätte, schließlich bekam man 8 Sekunden vor Schluss beim Stand von 74:76 zwei Freiwürfe zugesprochen. Leider zeigte man Nerven und konnte keinen der fälligen Würfe verwandeln. Nach dem Defensivrebound raste der starke Guard der Haller über das Spielfeld und legte 2 Sekunden vor Schluss einen schwierigen Korbleger erfolgreich in den Korb. Nach einer Auszeit hatte man nochmals die Chance auf den Sieg durch einen Buzzer-Beater, jedoch leistete man sich einen Ballverlust, sodass es in die Verlängerung ging. Hier ging dann gar nichts mehr zusammen – zu groß schien die Enttäuschung über den schon sicher geglaubten Sieg zu sein. Ganz anders die Gastgeber, die binnen einer Minute einen 8:0 Lauf hinlegten und am Ende die Verlängerung und damit das Spiel mit 19:0 bzw. 95:76 gewinnen konnten.

„Ich bin natürlich sehr enttäuscht, dass wir die Möglichkeit auf einen Sieg hatten und diese nicht nutzen konnten. In so einer Situation muss man das Spiel einfach gewinnen. Dennoch bin ich erneut stolz auf mein Team, wir konnten nur dezimiert antreten und haben unsere Sache dafür sehr gut gemacht. Julian z.B. hat 45 Minuten durchgespielt und wir haben es dennoch nicht an Intensität und Kampfgeist vermissen lassen – wir müssen jetzt das Positive aus dem Spiel mitnehmen für die kommenden Spiele.“ So Trainer Frederik Mörbe zum Spiel.

Es spielten: Jonathan Kling, Patrick Scherer, Yannis Fürst, Lukas Gekeler, Kristoffer Kantschar, Sebastian Kling, Julian Danso und Florian von Stackelberg.

 

Herren Bezirksliga

SZ Kornwestheim vs. BG Remseck 59:72 (33:40)
Eine Woche vor dem „Entscheidungsspiel“ gegen die TSG Heilbronn gab sich die dritte Herrenmannschaft der BG Remseck im Derby gegen die Skizunft Kornwestheim keine Blöße und siegte souverän mit 59:72 (33:40). Damit blieb man auch im 13. Spiel ungeschlagen und führt die Tabelle der Bezirksliga an. Am kommenden Samstag kommt es zur entscheidenden Begegnung: Um 13 Uhr erwartet man mit Heilbronn den einzig verbliebenen Verfolger. Mit einem weiteren Sieg kann man die Meisterschaft praktisch fest machen.

Am vergangenen Sonntagabend gab der Nachbar aus Kornwestheim alles, um an der Überraschung zu knappern. Im Wesentlichen waren es jedoch zwei Remsecker Läufe, die die Begegnung entschieden. Sowohl im zweiten als auch im dritten Viertel baute die athletische Truppe von Coach Sebastian Wägner über mehrere Minuten den Druck in der Verteidigung so hoch auf, dass es die Kornwestheimer oft nicht über die eigene Mittellinie schafften. Die Ballgewinne wurden in einfache Punkte umgesetzt und bei 20 Punkten Vorsprung im dritten Viertel war die Begegnung entschieden.

Es spielten: Vincent Anwender, Fabian Eisemann, Mark Friedrich, Lucas John, Kevin Klubach, Fabian Mühlenkamp, Semin Podbicanin, Daniel Rogatz, Bastian Schray und Torben Steffan.

 

U16 Kreisliga:

SZ Kornwestheim vs. BG Remseck 56:55 (30:30)

Kein Glück für die BG

Beim vorletzten Spiel der u16 war man am Sonntag zu Gast beim "Nachbar" Kornwestheim. Zuvor war es allerdings fraglich ob man es überhaupt schafft 5 Spieler zu finden, die am Wochenende auflaufen können. So musste man dieses Wochenende auf insgesamt 4 Stammspieler verzichten. Im letzten Moment konnte man noch die Spieler Benedikt Schäffer und Marcel Schüle aus der u14 rekrutieren, die sich spontan bereiterklärt hatten auszuhelfen. Ohne wirkliche Centerspieler trat man so den Kornwestheimern gegenüber. Ziel war es nichtsdestotrotz das Beste zu geben und den Gastgebern das Spiel so schwer wie möglich zu machen. So blieb der Halbzeitstand auch mit zeitweise 5 Außenspielern mit 30:30 ausgeglichen. Das Team konnte den Wunsch von Trainer Dennis Tabler umsetzen und so wurde fast über das ganze Spiel von allen Spielern sehr gut ausgeboxt und beim Rebound geholfen. Dies war ein entscheidender Faktor wodurch man sich im dritten und Vierten Viertel auf bis zu 7 Punkte absetzen konnte. Leider gab es gegen Ende Phasen in denen man zu überhitzt spielte und sich dadurch einige Turnover erlaubte. Das enge Spiel und auch die vielen Fouls der Gastgeber waren hier mit Grund dafür. In den entscheidenden Schlusssekunden waren es die Kornwestheimer die an der Linie die Nerven behalten konnten und so das Spiel mit 55:56 für sich entschieden haben.

Trotz dieser bitteren Niederlage ist Trainer Dennis Tabler stolz auf seine Spieler: ,, Solche knappen Niederlagen gehören zum Basketball dazu und sie sind eine gute Möglichkeit für die Spieler um zu erkennen an welchen Kleinigkeiten gearbeitet werden muss, da diese auch Spiele entscheiden können. Dennoch war es ein sehr gutes Spiel und ich bin stolz auf meine Jungs, dass sie trotz reduzierten Kaders 40 Minuten zu keiner Zeit den Kopf hängen ließen und weitergekämpft haben."

Es Spielten: Benjamin Ader, Athanasios Aritzis, Dominic Faltermann, Pascal Friedrich, Mathias Rogatz, Benedikt Schäffer und Marcel Schüle

Herren Regionalliga:
BG Remseck vs. ActivBilanz Fellbach 88:103 (45:60)

Am Samstag war der ungeschlagene Tabellenführer aus Fellbach zu Gast in der Sporthalle Regental. Die BG Remseck Twisters Cheerleader sorgten für eine tolle Stimmung beim Derby, in dem sich die Spitzenmannschaft aus Fellbach am Ende mit 88:103 durchsetzen konnte.

Der Start wurde von der BG leider komplett verschlafen. Bereits nach 7 Minuten lag man mit 7:27 zurück und dementsprechend ging das erste Viertel mit 15:30 an die Gäste. Sehr zum Ärger von Coach Mörbe ließ man am Anfang jegliche Härte und Spielwitz vermissen, sodass sich der Favorit damit bereits entscheidend absetzen konnte.

Ab dem zweiten Viertel konnte man das Spiel ausgeglichen gestalten – endlich konnte man vor allem in der Verteidigung einen Zahn zulegen und die Intensität wesentlich erhöhen. Fellbach ließ sich davon jedoch nicht beeindrucken und scorte weiterhin hochprozentig.

(Halbzeitstand: 45:60)

Auch das dritte und vierte Viertel war ausgeglichen, sodass der Vorsprung aus den ersten zehn Minuten entscheidend war. Man kämpfte zwar bis zum Schluss, konnte den Rückstand jedoch nicht aufholen, sodass man am Ende stolz auf die gezeigte Leistung sein kann – schließlich ging man im Hinspiel deutlich unter, jedoch hat man das Spiel in den ersten Minuten verloren.

Am Ende sahen die knapp 100 Zuschauer eine 88:103 Niederlage auf der Anzeigetafel.

Es spielten: Florian von Stackelberg, Lukas Gekeler, Yannis Fürst, Patrick Scherer, Kristoffer Kantschar, Patrick Müller, Julian Danso und Matthias Müller

 

Herren Oberliga:
TV Konstanz vs. BG Remseck 77:60 (35:24)

Die zweite Mannschaft der BG musste am Wochenende ersatzgeschwächt die lange Reise nach Konstanz antreten. Von Beginn an lief man einem Rückstand hinterher und konnte v.a. im Angriff nicht überzeugen. Zu selten wurde der Ball schnell bewegt umso zu einfachen Würfen zu kommen. In die Halbzeit ging es mit einem 35:24 Rückstand.

Auch nach dem Seitenwechsel zeigte man sich zwar weiterhin kämpferisch, aber weiterhin konnte man in der Offense nicht hochprozentig abschließen. Die Gastgeber übten weiter viel Druck in der Verteidigung aus und kamen so zu vielen einfachen Punkten. Eine Aufholjagd blieb leider aus und somit musste man sich am Ende mit 77:60 geschlagen geben.

Es spielten: Jochen Mikait, Johannes Mörbe, Max Merz, Andreas Fugel, Tobias Barth, David März, Jonas El Khatib und Hannes Pfisterer

 

Herren Bezirksliga:
BG Remseck vs. BG Tamm/Bietigheim 88:67 (34:29)

Zwar liegt die dritte Mannschaft der BG Remseck souverän und ungeschlagen an der Tabellenspitze der Bezirksliga, trotzdem stand das Spiel gegen die BG Tamm/Bietigheim unter keinen guten Voraussetzung. Mit Fabian Eisemann, Kevin Klubach und Daniel Rogatz musste man auf alle drei großen Spieler verzichten. Und das ausgerechnet gegen die  lange Garde aus Bietigheim, gegen welche man sich in der Vergangenheit oft schwer tat. Die auf acht Mann reduzierte Mannschaft nahm aber auch diese Herausforderung an und gewann letztlich locker und verdient mit 88:67 (34:29). In einem teilweise unorthodoxen Spiel, in dem regelmäßig jeder der fünf Bietigheimer länger als der größte Remsecker war, spielte man clever seine Geschwindigkeitsvorteile aus. Als in der 2. Halbzeit endlich auch die Würfe fielen, setzte man sich entscheidend ab und fuhr damit den 12. Sieg im 12. Spiel ein. Offensiv getragen wurde die Dritte durch das Quintett um Youngster Bastian Schray, Mark Friedrich (je 17 Punkte), Colin Anwender (16) sowie Andreas Tabler und Fabian Mühlenkamp (je 13). Außerdem spielten: Semin Podbicanin, Patrick Huber und Lucas John

 

Herren Kreisliga:

BG Remseck vs. BBC Stuttgart 57:66 (30:34)
Am Samstag traf die „Vierde“ auf den Angstgegner BBC Stuttgart, der beim Hinspiel für die höchste Niederlage (mit 39 Punkten) der noch jungen Mannschaft sorgte. Im Gegensatz zum Hinspiel traten die 10 Remswagger mutig an und drehten gleich zu Beginn voll auf. Die Partie war eng umkämpft und keines der beiden Teams konnte sich wirklich absetzen. Durch eine starke Leistung der Wühlbüffel Seck und Classen, die beide zweistellig punkteten, konnte die BG Remseck kurzfristig sogar in Führung gehen. Auch das Publikum feuerte die Mannschaft kräftig mit „Vierdeee!“-Rufen an. Selbst im dritten Viertel  blieb das Team konzentriert und ging mit -4 ins letzte Viertel. Am Ende hatte die Mannschaft aber keine Kraft mehr und musste sich dem starken BBC geschlagen geben. Trotzdem war es eines der besten Spiele der vierten Mannschaft und die starke Verteidigung des Teams spricht sich weiter in der Liga herum.

Es spielten: Patrick Haas, Hannes Stadler, Jonas Stadler, Sebastian Wägner, Heiko Luger, Bastian Mörbe, Paul Gehlen, Peter Classen, Adrian Seck, Konrad Kling

 

U16 Kreisliga:
BG Remseck vs. TSV Steinenbronn 53:76 (26:37)

Am 13.02.16 empfing man zum vorletzten Heimspiel die Gäste aus Steinenbronn, die mit vier Siegen bisher ungeschlagen auf dem zweiten Tabellenplatz standen.

In den letzten Spielen war vorallem aufgefallen, dass die Remsecker Startschwierigkeiten zu Spielbeginn und nach der der Halbzeit hatten. So wollte man aufgeweckt und mit Motivation in das erste Viertel auflaufen. Dies funktionierte und man konnte das erste Viertel für sich entscheiden, aber die Gäste blieben vorallem durch individuelle Leistungen in Reichweite (15:12). Diese Einstellung von Beginn konnte zudem leider nicht mit ins zweite Viertel genommen werden und die Gäste fanden immer mehr ihren Rythmus. Halbzeitstand: 26:37. Die zweite Hälfte des Spiels verlief ähnlich. Man kam gut aus der Kabine nach der Halbzeit und gewann das dritte Viertel mit 4 Punkten, das letzte Viertel und damit das Spiel konnten dann allerdings die Jungs aus Steinenbronn für sich entscheiden. Endstand: 53:76

Es spielten: Dominic Faltermann, Dennis Oksar, Athansios Aritzis, Matthias Rogatz, Benjamin Ader, Fabian Küting, Pablo Passaro und Pascal Friedrich

 

U12 Bezirksliga:

BG Remseck vs. TSV Crailsheim 37:61 (18:29)

Im vorletzen Heimspiel der Saison war der TSV Crailsheim zu Gast in der Sporthalle Regental. Der Beginn des Spiels war hektisch, auf beiden Seiten kam es zu leichten Ballverlusten. Erst nach ein paar Minuten kamen beide Teams besser ins Spiel. Während die Crailsheimer dann immer wieder eine Lücke in der Remsecker Verteidigung fanden und zu einem leichten Abschluss kommen konnten, taten sich die Remsecker aufgrund einer guten Verteidigung von Crailsheim größtenteils schwer den Weg zum Korb finden. Mit einem 11-Punkte-Rückstand ging es in die Halbzeitpause. In der zweiten Halbzeit nahm man sich vor zu zeigen, was man im Training gelernt hat, doch es wollte einfach nicht gelingen die vielseitigen Crailsheimer zu stoppen. Zwar zeigte man eine gute Moral und kämpfte bis zum Schluss, am Ende musste man sich jedoch mit 37:61 geschlagen geben. Ein Highlight gab es während dem Spiel dennoch: Die BG Remseck Twistars Peewees, die jüngste Cheerleader Gruppe der Vereinseigenen Abteilung, sorgten für eine tolle Stimmung und zeigten einige sehenswerte Stunts.

Es spielten: Samuel Mpongili Bossu, Amelie Rebmann, Enes Dalar, Saskia Lindenberger, Ron Hepperle, Moritz Rüger, Ciara Zapke, Lina Politze, Dominik Kostic  und Fabian Gollnisch