bg header

Regionalliga BW: USC Heidelberg – BG Remseck 75:87 (43:44)

Zum Saisonauftakt stand die BG Remseck vor einem schweren Spiel beim USC Heidelberg. Der Bundesliganachwuchs beendete die letzte Saison auf einem starken vierten Platz. Doch beide Teams hatten im Vergleich zur vergangenen Saison einige personelle Änderungen zu verzeichnen.

Der Beginn des Spiels verlief überhaupt nicht nach Plan. Einer schnellen 15:6-Führung von Heidelberg nach vier Minuten folgte wenig später der Spielstand von 24:9. Remseck war offensiv überhaupt nicht im Spiel und auch in der Verteidigung waren zu viele Lücken, die Heidelberg durch eine gute Ballbewegung immer wieder ausnutzen konnte. Allen voran Morris Hintz war in dieser Phase nicht zu stoppen und erzielte elf Punkte in den ersten sieben Minuten des Spiels.

Hinzu kam eine frühe Verletzung von Aufbauspieler Jack Schneider, die eine Rückkehr aufs Parkett nichtmehr zuließ. Eine anschließende Auszeit führte zu einem 3:14-Lauf für Remseck in den letzten drei Minuten des ersten Viertels und es schien, als wäre die BG jetzt endgültig in der neuen Saison angekommen. Doch ähnlich wie im ersten Viertel verlief auch der Start ins zweite Viertel. Freiwürfe und zwei Dreier von Heidelberg führten zu einer 39:27-Führung für den USC. Nach der zweiten Auszeit stand Remseck dann wie verwandelt auf dem Feld. In der Verteidigung hatte man endlich mehr Zugriff und auch im Angriff konnte immer wieder die richtige Entscheidung getroffen werden. Es folgte ein 0:13-Run und Remseck ging erstmals in Führung. Zur Halbzeit stand ein 43:44 auf der Anzeigetafel.

In der zweiten Halbzeit knüpfte Remseck an das Ende der ersten Halbzeit an. Durch eine gute Defense und gutes Teamplay im Angriff erarbeitete man sich eine zwischenzeitliche 50:59-Führung, welche bis zum Ende des dritten Viertels nochmal leicht auf 58:69 ausgebaut werden konnte. In dieser Phase war es immer wieder Lennard Schurr, der durch gute Arbeit unter den Körben einige Fouls ziehen konnte und im Spiel insgesamt 18-mal an die Freiwurflinie ging (15 Treffer). Im letzten Viertel setzte Heidelberg alles daran, das Spiel nochmal enger werden zu lassen und konnte drei Minuten vor dem Ende auf 73:78 verkürzen. Doch ein Dreier von Colin Anwender und drei defensive Stops in Folge brachten die Vorentscheidung zum Sieg.

Insgesamt konnte sich der Sieg mit einer guten Teamleistung erarbeitet werden. Nach zwei Comebacks von zweistelligen Rückständen konnten Führung und Kontrolle über das Spiel übernommen werden und letztlich der erste Saisonsieg eingefahren werden.

Kommenden Samstag ist die KuSG Leimen für das erste Heimspiel in der Sporthalle Regental zu Gast (19:30 Uhr).

 

Es spielten: Simon Albert, Colin Anwender (20/2 Dreier), Philipp Bauer (5), Tom Horner (6/2), Achim Jesser (4), Philipp Kunzi (9/1), Hannes Pfisterer, Jack Schneider, Jannick Schurr (4), Lennard Schurr (27), Mateo Tokic, Tim Wetzel (12)

 

 

Weitere Ergebnisse:

Bezirspokal: BG Remseck 3 - SportKultur Stuttgart 76:63

 

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.