bg header

Regionalliga BW: BG Karlsruhe – BG Remseck 54:85 (24:53)

Vor dem Spiel am Samstagabend waren die Voraussetzungen für die BG Remseck nicht wirklich gut. Mit Jonas El Khatib (Kreuzbandriss), Johannes Mörbe (Fußverletzung), Hannes Pfisterer (Leistenbruch), Tim Wetzel (Bruch im Tibiakopf), Philipp Bauer (Augenverletzung), Tom Horner (krank) sowie Dennis Tabler und Florian Staudenmaier (Urlaub) standen Trainer Bastian Schray gleich acht Spieler nicht zur Verfügung. Hinzu kam eine Vollsperrung der Autobahn auf der Fahrt nach Karlsruhe, die ein Warm-Up ausfallen ließ.

Trotz der Umstände war die BG voll fokussiert und startete mit einem 2:15 souverän ins Spiel. Eine gutstehende Verteidigung und eine gute Reboundarbeit sorgten für die frühe Führung. Die körperliche Unterlegenheit machte sich in deutlichen Schnelligkeitsvorteilen bemerkbar. Es gelang immer wieder das Tempo zu forcieren und dadurch gute Würfe rauszuspielen. Nach dem ersten Viertel stand es bereits 13:24. Karlsruhe startete besser ins zweite Viertel und konnte zunächst auf 17:24 verkürzen. Doch dann überrollten die Remsecker den Gegner regelrecht mit einer starken Defense und einer noch stärkeren Offensive. Nur noch 7 gegnerische Punkte wurden in den letzten acht Minuten des zweiten Viertels zugelassen, während Remseck 29 eigene Punkte erzielen konnte. So war die Halbzeitführung mit 24:53 bereits sehr deutlich.

Auch in der zweiten Halbzeit machte die BG zunächst da weiter, wo sie in der ersten Halbzeit aufgehört hatten. Zwischenzeitlich führte Remseck mit 38 Punkten.  Ein kleiner Lauf der Gastgeber schmälerte die Führung zwar wieder etwas, aber zu keiner Zeit war der Sieg der BG in der zweiten Halbzeit gefährdet. Im letzten Viertel plätscherte das Spiel dann etwas vor sich hin. Letztendlich konnte die BG Remseck mit einer starken Teamleistung den dritten Sieg im dritten Spiel einfahren und bleibt in der Regionalliga Baden-Württemberg weiter ungeschlagen.

Kommenden Samstag (15.10.) empfängt Remseck um 19:30 Uhr die PKF Titans Stuttgart in der Sporthalle Regental zum nächsten Heimspiel.

Es spielten: Linus Lang (9/2 Dreier), Jovan Vukovic (7/1), Jack Schneider (13/2), Jannick Schurr (5/1), Colin Anwender (22/2), Simon Albert (6), Yurii Petrenko (7/1), Lennard Schurr (16/3)

 

Bezirksliga: BG Remseck - Mamo Baskets Freiberg 91:58 (41:31)

Am Samstag Nachmittag traf sich die zweite Mannschaft zu gemütlicher Kaffeekränzchen-Zeit mit der Auswahl der Freiberger Basketball Mannschaft.
Das Spiel begann gleich mit dem gewohnt hohen Tempo und vielen Schnellangriffen des Remsecker Rennstalls. Die Rennpferde von Klaus Anwender konnten die Freiberger Auswahl immer wieder überlaufen. Es sah fast so aus, als hätten einige ihr Kaffeekränzchen noch nicht beendet. Das 1. Viertel endete 22:14 für die BG. Im 2. Viertel hatten dann auch die Freiberger begriffen, das es an der Zeit war Basketball zu spielen. Sie versuchten immer wieder zum Korb zu ziehen und Kontakt aufzunehmen. Scheinbar hatten Sie nicht mit muskulösen Körpern der Remsecker Spielern gerechnet. Immer wieder prallten die Freiberger an den Adonis-Körpern und deren immenser Körperspannung ab. Die Defense der BG Remseck schien überragend. Doch auf einmal tauchte V. Ziegler auf, verwandelte Wurf um Wurf und war mit seiner übermenschlichen Wurfquote der Grund dafür, das die Freiberger zur Halbzeit immer noch mit 10 Punkten dran waren (41:31).
Im dritten Viertel zahlten sich dann die elend langen Treppenläufe der Vorbereitung aus. Die Rennpferde um Japhet „Mr. Motivation“ Mahari liefen und liefen, rannten und rannten. Machten Korbleger nach Vergnügen und zogen immer weiter davon. Daran konnte auch F. Hippner nichts ändern, der seinem Mannschaftskameraden V. Ziegler zur Hilfe geeilt war und nun auch nach belieben traf. Doch die Remsecker Maschinerie war nicht mehr zu stoppen und das Viertel endete mit 71:42. Das 4. Viertel nutzen die Remsecker dann um noch ein bisschen an ihrer Geduld zu arbeiten. Man versuchte den Ball laufen zu lassen und hochprozentige Chancen zu erspielen. Gleichzeitig wollte man natürlich so viel Zeit wie möglich von der Spieluhr nehmen.
Als starke Mannschaftsleistung beendete die Zweide ihren Nachmittagstreff mit den Freibergern mit 91:58. Ein weiteres Mal punkteten alle Spieler und sechs von ihnen sogar über 10 Punkte.

 

Weitere Ergebnisse:

U16 @ TSV Ellwangen 53:68

U18 @ VfL Waiblingen 44:36

Herren Kreisliga - CSV Stuttgart 38:53

 

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.