bg header

Oberliga: BG Remseck – VfL Kirchheim/Teck 51:84 (21:36)

Nach einer intensiven Vorbereitung mit einem kompletten 12-Mann-Kader musste das Oberligateam der BG Remseck ausgerechnet im ersten Saisonspiel verletzungs- und krankheitsbedingt auf gleich fünf Spieler verzichten. Die BG empfing mit dem VfL Kirchheim/Teck den Viertplatzierten der vergangenen Saison.

Der Start ins Spiel lief für Remseck alles andere als geplant. Während Kirchheim in der Defensive mit einer Zonenverteidigung agierte, gegen die die BG zunächst kein Mittel fand, setzten sie in der Offensive geschickt ihre Spieler ein und konnten mit 2:9 in Führung gehen. Nach einem zwischenzeitlichen Spielstand von 6:9, legte Kirchheim einen kleinen Lauf hin und konnte sich mit 6:16 erstmals etwas absetzen. In dieser Phase waren es vor allem die großen Spieler der Kirchheimer die Remseck vor Probleme stellten. Mit einem 10:19-Rückstand ging es ins zweite Viertel. Auch in diesem zeigte sich ein ähnliches Bild. Remseck fand jetzt zwar einen Weg, die Zone von Kirchheim zu schlagen und sich freie Würfe zu erspielen, diese konnten jedoch leider nur selten im Korb untergebracht werden. Die Gäste hingegen nutzten ihre Vorteile unter dem Korb und konnten sich zur Halbzeit ein 21:36 erspielen.

Nach einem guten Start in die zweite Halbzeit konnte Remseck zunächst verkürzen, zwei Dreier von Kirchheim und ein damit verbundener 11:0-Lauf brachte Kirchheim jedoch eine komfortable Führung von 21 Punkten ein und damit fast schon die Vorentscheidung. Auch wenn die BG offensiv nun etwas besser ins Spiel fand, hatte Kirchheim immer die passende Antwort parat und stellte den vorherigen Abstand wieder ein. Im letzten Viertel konnte Kirchheim mit einem weiteren Lauf den Sack dann endgültig zumachen und das Spiel verdient gewinnen.

Bereits kommenden Sonntag steht für Remseck das erste Auswärtsspiel der Saison in Derendingen statt. Bis dahin hofft man, dass die fehlenden Spieler ins Mannschaftstraining zurückkehren und die Anfahrt nach Derendingen mit einem größeren Kader angetreten werden kann.

Es spielten: Bastian Schray (8 Punkte/1 Dreier), Patrick Scherer (11/3), Hannes Pfisterer (6), Thimo Künzel (12/2), Philipp Bauer (8), Simon Albert (2), Dennis Tabler (4)

 

 

Kreisliga B:
SV Leonberg/Eltingen 2 vs. BG Remseck 3 61:74 (30:38)
BG Remseck 3 vs. BG Tamm/Bietigheim 3 68:37 (26:17)
"Fuhrioser" Saisonstart in Remseck:
Nach dem vorzeitigen Ende der letzten Spielzeit stieg die "Dridde" der BG Remseck aus Versehen in die Kreisliga A auf. Es wurde aber schnell klar: ein Aufstieg ist nur aus eigener Kraft und als Meister vorzeigbar. Außerdem musste man den Abgang der beiden Leistungsträger und Punktegaranten Gr"air"gor Pfister und Fabi "100%" Mühlenkamp in die zweite Mannschaft hinnehmen und entschied sich für eine weitere Saison in der ersten Liga von unten. Ein großer Dank geht raus an alle, die den Trainings- und mittlerweile auch Spielbetrieb wieder möglich gemacht haben!  Die dritte Mannschaft trainierte daraufhin coronakonform weiter und bereitete sich vereinsintern auf die neue Saison vor. Zum Eröffnungsspiel waren die Remsecker Gäste in Leonberg/Eltingen und konnten durch eine starke Defensive vor allem im zweiten aber auch im gefürchteten dritten Viertel das Spiel für sich entscheiden.  In der Offensive legte Stefan "Esteban" Fuhrmann 22 Punkte auf, davon 12 hintereinander, gefolgt von George " Feta light" Raptis mit 16 Punkten aus der gefürchteten Halbdistanz und Adrian "Panzerle" Seck , der mit 14 Punkten und Härte glänzte. Es spielten: Stefan Fuhrmann (22, 3 Dreier), Georgios Raptis (16), Adrian Seck (14), Sebastian Wägner(9, 1 Dreier), Florian Glock (5), Florian Janke (3), Sven Riemann (3), Hannes Stadler (2) und Konrad Kling (eigentlich 5 aber schon OK). Es coachte sehr gut Jakob Kling.

Darauf folgte das erste Heimspiel am Samstag im "Gomperle". Die Gäste aus Tamm und Bietigheim stellten die Remsecker Top-Athleten zuhause auf die Probe. Ein langsames und punktarmes Spiel nahm seinen Lauf. Erneut erwies sich die Verteidigung als bestes Mittel zum Zweck und die Gastgeber ließen zeitweise 6 Minuten gar keine gegnerischen Punkte zu und als starkes Team im kompletten letzten Viertel nur 5. Auf dem Treppchen der Remsecker stand erneut Stefan "Fury" Fuhrmann mit 19 Punkten, gefolgt von Florian "Blümchen" Janke mit 16 und Sebastian "Lurchi" Wägner mit 9 Punkten. Die Dridde verabschiedet sich dankbar von Coach Jay und Adrian Seck und freut sich auf eine hoffentlich lange Saison mit Adrian Schlottke. Es spielten: Stefan Fuhrmann (19), Florian Janke (16), Sebastian Wägner (9), Andreas Tabler (7), Peter Classen, Konrad Kling (beide 6), Adrian Seck (4), Sven Riemann (1), Hannes Stadler.

 

 

U18: BG Remseck - TSG Backnang 74:31 (32:14)

Mit einem ungefährdeten Heimsieg 74:31 konnte die U18 erfolgreich in die neue Spielzeit starten.

Während man im 1. Viertel in der Offensive noch relativ zaghaft zu Werke ging, verbesserte sich der Rhythmus im Angriff im weiteren Spielverlauf stetig. Bereits zur Halbzeit (32:14) waren die Remsecker deutlich in Führung. Obwohl man den Gästen regelmäßig zweite Chancen gestattete, konnte man den Vorsprung weiter ausbauen.

Im dritten und letzten Spielabschnitt gelangen immer wieder leichte Punkte durch Fastbreaks. Auch wenn die Gäste im letzten Viertel nochmals vermehrt punkteten, war die Partie bis dato bereits für unsere BG entschieden. 

Es spielten: Leon Faißt (11 Punkte), Engjell Gashi (2), Tom Geisert (27, 2 Dreier), Fabian Gollnisch, Samuel Mpongili Bossu (16), Clemens Rebmann (8), Kai Schechinger (8) und Marc Stumpf (2)

 

Weitere Ergebnisse:

Herren Bezirksliga: BG Remseck - TSG Backnang 61:90 (33:50)

U14: BG Remseck - TSB Schwäbisch Gmünd 72:29 (41:13)

 

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.