bg header

Herren Oberliga: BG Remseck – TSG Reutlingen II 71:53 (43:25)

Nach einer zweiwöchigen Spielpause hatte die BG Remseck die zweite Mannschaft der TSG Reutlingen zu Gast, die im Kampf gegen den Abstieg jeden Sieg brauchen. Dementsprechend intensiv starteten beide Mannschaften in die Partie. Reutlingen erspielte sich durch einen erfolgreichen Dreier und einen Korb mit Foul zunächst die Führung, durch einen 9:0-Lauf konnte Remseck sich die Führung zurückholen und sich etwas absetzen. In der letzten Spielminute des ersten Viertels überraschte Remseck die Gäste mit einer harten Ganzfeldverteidigung und forcierte so direkt zwei Ballverluste in Folge, die beide in einfache Punkte umgemünzt werden konnten. So ging Remseck mit einer recht deutlichen 26:11-Führung ins zweite Viertel. Auch in diesem war die BG das spiel- und tempobestimmende Team. Nach einem zwischenzeitlichen Vorsprung von über zwanzig Punkten hielten zwei Dreier die Reutlinger im Spiel. Trotzdem betrug der Halbzeitrückstand für die Gäste noch 18 Punkte.

Reutlingen kam dann mit mehr Biss und Intensität in der Verteidigung aus der Kabine und konnte zunächst auf 13 Punkte verkürzen. Remseck blieb jedoch konzentriert und konnte die Führung bis zum Viertelende auf fast vorentscheidende 24 Punkte ausbauen. Im letzten Viertel setzten die Gäste nochmal alles daran, den Rückstand doch nochmal zu verkürzen und probierten es mit einer Ganzfeldpresse, die Remseck zunächst auch vor Probleme stellte. Der Vorsprung war zu diesem Zeitpunkt jedoch schon zu groß und die BG konnte das Spiel souverän zu Ende spielen und den nächsten Sieg einfahren.

Es spielten: Linus Lang, Noah Gavrielides, Bastian Schray, Hannes Pfisterer, Martin Affolter, Philipp Bauer, Noah Klingler, Thimo Künzel

 

 

Herren Kreisliga: BG Remseck vs. Skizunft Kornwestheim 67:71 (38:33)

In der Kreisliga B kam es am Samstag zum Spitzenspiel zwischen der „Dridden“ und der Litauischen Auswahl aus Kornwestheim. Headcoach Ramon „Walterle“ Peao konnte sich an einer breiten Bank bedienen und das Team konnte die ersten 3 Viertel knapp für sich entscheiden. Die Gastgeber konnten sich zwischenzeitlich mit 12 Punkten absetzen. Erneut stark waren Fabian „der Edle“ Mühlenkamp mit 23 Zählern, Andreas „хит“ Tabler mit 12 Punkten und einem Dreier und Gr“air“gor Pfister mit 11 Punkten und einem saftigen Slam-Dunk. Im letzten Viertel ging dann bei den Remseckern nicht mehr viel und die Gäste netzten 4 wichtige Dreier ein. Nach einem wilden Endspurt musste man sich den Nachbarn aus Kornwestheim mit 4 Punkten geschlagen geben und die Tabellenführung abgeben. Nun gehen die Rechenspiele los. Gewinnen die Remsecker die beiden letzten Spiele und KWheim verliert noch ein weiteres Spiel, liegen die Remsecker im direkten Vergleich vorn. Oder wie unser Integrationsspieler aus den neuen Bundesländern sagen würde: „furn“. Allerdings sind Rot-Weiß Stuttgart und die Tschuleteros wie die Remsecker mit 3 Niederlagen auch noch im Rennen aufs „Trepple“ dabei. Es wird spannend, es ist noch alles drin, doch die Dridde hat die Meisterschaft nicht mehr selbst in der Hand.

Es spielten: Fabian Mühlenkamp (23 Punkte), Andreas Tabler (12/1 Dreier), Gregor Pfister (11), Torben Steffan (6/1), Georgios Raptis (5), Konrad Kling, Sebastian Wägner (beide 4), Florian Janke (2), Florian Glock, Tim Schechinger, Hannes Stadler

 

 

U18: BG Remseck - PKF Titans Stuttgart 40:48 (19:16)
Erfolgswelle vorbei

Die u18 der BG Remseck verlor am vergangenen Samstag das dritte Spiel in Folge (rechnet man den Nicht-Antritt von Fellbach nicht mit) und droht aus den Final Four Plätzen zu rutschen.

Schon das Hinspiel in Stuttgart war von einer intensiven Verteidigungsarbeit geprägt, was auch diemal wieder der Fall war. Über ein 5:4(!) im 1. Viertel zu einem 19:16 zur Halbzeit, war überdeutlich, dass jeder Punkt viel Wert sein würde.

Umso überraschender, dass die Remsecker Schützlinge das Kunststück hinbekommen haben im 3. Viertel keinen einzigen Punkt zu erzielen, während die Stuttgarter mehr punkteten, als in ihrer gesamten 1. Halbzeit.

Als es mit einem 19:33 in den Schlussabschnitt ging, bäumte sich Remseck nochmal auf und kam auch nochmal verdächtig nahe an die Titans heran. Letzendlich war der Rückstand aber zu hoch um noch die Wende zu schaffen.

Nun bedeutet es Mund abwischen und nicht den Anschluss verlieren.

Es spielten: Valton Gashi (0 Punkte), Elias Mugler (23/3 Dreier), Benedikt Schäffer (7), Kai Schechinger, David Tokic, Mateo Tokic, Anastasios Tsikas (8),Arijan Warraich (2)

 

 

U16: BG Remseck – TSV Plattenhardt 84:87 (29:42)

Die U16 der BG Remseck hatte am Wochenende den TSV Plattenhardt zu Gast, gegen den man im Hinspiel eine bittere Niederlage einstecken musste. Das auch dieses Spiel kein einfaches werden würde, war schon direkt nach dem Tip-Off klar. Angeführt von den zwei Topscorern der Gäste gingen diese prompt in Führung, die BG hatte zu viele Lücken in der Verteidigung, die vom Gegner eiskalt ausgenutzt wurden. Während das erste Viertel noch knapp mit 18:20 verloren ging, setzte sich Plattenhardt im zweiten Viertel mit einem Lauf etwas ab.

In der Halbzeitpause hatte sich die BG vorgenommen, vor allem in der Verteidigung eine Schippe drauf zu legen, um das Spiel noch drehen zu können. In der Praxis konnte dies jedoch nicht so einfach umgesetzt werden. Wieder waren es die zwei Topscorer der Gäste, die nahezu alle Punkte für ihr Team erzielten und einfach nicht zu stoppen waren. So betrug der Rückstand zwischenzeitlich 17 Punkte, zu Beginn des letzten Viertels waren es noch ganze 15. Im letzten Viertel brachten die Remseck dann endlich die nötige Intensität in der Verteidigung aufs Feld. Ein schneller 8:0-Lauf brachte Remseck wieder in Schlagdistanz und zwang den Gästetrainer zu einer frühen Auszeit im Viertel. Remseck spielte nun mit vollem Einsatz und kämpfte sich Punkt für Punkt heran. Eine Minute vor Schluss war es nur noch ein einziger Punkt, den die Gäste in Führung lagen und Remseck hatte die Chance in Führung zu gehen. Diese Chance wurde liegen gelassen und Plattenhardt punktete zwölf Sekunden vor dem Ende und lag somit mit drei Punkte in Front. Nach einer Auszeit und dem Einwurf im Vorfeld verfehlte der erste Dreipunkteversuch sein Ziel, beim Offensivrebound schnappte sich Mateo Tokic den Ball und versenkte einen enorm schwierigen Dreier mit der Sirene zur Verlängerung.

In dieser schien es so, als könnte sich Remseck für die anstrengende Aufholjagd belohnen. Eine Minute vor Schluss konnte Remseck mit drei Punkten in Führung gehen. Aber auch die Gäste gaben nicht auf. Zwei weitere Fehlversuche der BG hielt Plattenhardt im Spiel und so kam es wie es kommen musste. Plattenhardt eroberte sich kurz vor Schluss wieder die Führung zurück und behielt auch an der Freiwurflinie die Nerven.

Letztendliche muss Remseck gegen Plattenhardt auch im zweiten Aufeinandertreffen eine ernorm bittere Niederlage einstecken. Coach Bastian Schray ist trotz einer eher mäßigen Leistung in den ersten drei Vierteln stolz auf seine Jungs. Wie schon häufiger in dieser Saison konnte ein deutlicher Rückstand noch aufgeholt werden, auch wenn es dieses Mal nicht zum Erfolg führte.

Es spielten: Marc Stumpf, Fabian Gollnisch, Tom Geisert, Mateo Tokic, Clemens Rebmann, Enes Dalar, Engjell Gashi, Leon Faißt, Constantin Weiss