bg header

Herren Oberliga: BSG Vaihingen/Sachsenheim – BG Remseck 68:54 (32:38)

Vergangenes Wochenende war die Oberligamannschaft der BG Remseck beim Tabellenschlusslicht in Vaihingen zu Gast. Der Start des Spiels verlief ganz nach Plan der Gastgeber. Ein 14:4 zwang Coach Iakovos Peidis zu einer frühen Auszeit, in der er seine Jungs etwas wachrütteln konnte. Remseck fand nun endlich besser ins Spiel und konnte bis zum Ende des ersten Viertels auf 22:18 vekürzen. Im zweiten Viertel zeigte die BG dann vor allem in der Verteidigung eine klasse Leistung. Der Gegner fand kaum eine Möglichkeit zu einfachen Punkten und im Angriff führte guter Teambasketball zum Erfolg. Remseck konnte die Führung übernehmen und mit in die zweite Halbzeit nehmen.

In dieser musste jedoch auf Jannick Schurr verzichtet werden, der sich in der letzten Aktion der ersten Halbzeit am Finger verletzte und sofort ins Krankenhaus gebracht wurde. Für ihn ist die Saison vorzeitig beendet.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit tat Remseck sich schwer. Der Gastgeber stellte die Verteidigung um und spielte nun deutlich aggressiver. Remseck schien zunächst überfordert und leistete sich einige Ballverluste, hinzu kam Wurfpech im Angriff. Was folgte war ein 15:0-Lauf von Vaihingen und es dauerte über fünf Spielminuten, bis auch Remseck den Ball im Korb unterbringen konnte. Zu diesem Zeitpunkt lag Vaihingen bereits mit neun Punkten in Führung. Diese konnte zwar noch einmal verkürzt werden, doch letztendlich spielte der Gegner die Partie soverän zu Ende und konnte sich einen wichtigen Heimsieg im Abstiegskampf sichern. Für Remseck war es die zweite Niederlage in Folge.

Nach der Faschingspause empfängt die BG mit der zweiten Mannschaft der TSG Reutlingen am 07. März (19:30 Uhr) ebenfalls ein Kellerkind, gegen die wieder ein Sieg gefeiert werden soll.

 

U16: Skizunft Kornwestheim – BG Remseck 52:82 (24:47)

Im Auswärtsspiel bei der Skizunft Kornwestheim konnten beide Teams nur sehr dezimiert antreten. Das Spiel war von Beginn an von Tempo geprägt. Remseck schaffte es immer wieder einen Schnellangriff erfolgreich abzuschließen und konnte in der Verteidigung den Gegner vom Korb fernhalten. So ging es mit einer bereits deutlichen 13:30-Führung ins zweite Viertel. In diesem fand Kornwestheim dann besser ins Spiel, Remseck nutzte aber den körperlichen Vorteil eiskalt aus und konnte so zu einfachen Punkten kommen.

In der zweiten Halbzeit waren beide Teams dann zunächst etwas glücklos im Abschluss, erst gegen Mitte des dritten Viertels wurde dies wieder besser. Trotzdem konnte auch im dritten Viertel die Führung weiter ausgebaut werden. Im letzten Viertel war den Remsecker Jungs das anstrengende Spiel, ohne viele Pausen dann deutlich anzumerken. Letztendlich konnte das Spiel aber verdient gewonnen werden.

Kommendes Wochenende steht dann ein wichtiges Auswärtsspiel beim direkten Konkurrenten, dem BBC Stuttgart an.