bg header

Herren Oberliga: BG Remseck - Heilbronn REDS 65:87 (33:44)

Nach einem verdienten Sieg beim Tabellenzweiten aus Urspring wollte das Oberligateam der BG Remseck auch gegen die Heilbronn REDS punkten. Der Start des Spiels verlief jedoch gar nicht nach Plan der Remsecker. So agierte das Team in der Verteidigung viel zu passiv und harmlos und ließ die Gäste das Spiel kontrollieren. Mit einem 3er zum Abschluss des Viertels lag Remseck bereits mit 18:25 zurück und auch im zweiten Viertel tat sich die BG gegen hart verteidigende REDS schwer. Kurz vor der Halbzeit konnte der Spielstand mit zwei erfolgreichen Dreiern auf elf Punkte verkleinert werden und ließ Hoffnung für die zweite Halbzeit.

In dieser war Remseck dann zunächst die wachere Mannschaft und es schien, als wär der Gastgeber nun endlich im Spiel angekommen. Mit gutem Teamplay wurde der Rückstand auf fünf Punkte verkürzt, die Heilbronner hatten jedoch eine passende Antwort parat und zogen wieder davon. Im letzten Viertel ging bei der BG dann so gut wie gar nichts mehr. Zwar kämpfte das Team sich nach einem 16 Punkte-Rückstand noch einmal auf acht Punkte ran, in den letzten vier Spielminuten konnten jedoch nur noch lediglich drei eigene Punkte erzielt werden, während Heilbronn in der gleichen Zeit ganze 17 Punkte erzielen konnte.

Bei einem mäßigen Auftritt der BG muss sich Remseck verdient mit 65:87 geschlagen geben. Doch bereits kommende Woche hat die Mannschaft die Chance auf Wiedergutmachung, wenn es zum Tabellenschlusslicht nach Vaihingen geht.

Es spielten: Linus Lang, Jonas El Khatib, Noah Gavrielides, Bastian Schray, Jannick Schurr, Patrick Scherer, Hannes Pfisterer, Martin Affolter, Philipp Bauer, Philipp Boose, Thimo Künzel

 

Herren Kreisliga: BG Remseck - Sportvg Feuerbach 73:54 (36:29)

Am Samstag waren auch bei der dritten Mannschaft die Feuerbacher zu Gast. Die beiden Teams rahmen gerade die Tabelle in der Kreisliga B Staffel 3 ein. Unter dem erfolgsverwöhnten Headcoach Torben Steffan hatten die Remsecker das Spiel zwar immer im Griff, konnten sich aber nicht deutlich absetzen. Mühsam nährt sich das Einchhörnchen, am Ende konnten die Remsecker jedes Viertel, wenn auch nur knapp für sich entscheiden und die Partie gewinnen.  Die Topscorer Fackel behielt Fabian „mit Brett“ Mühlenkamp mit 27 Punkten, gefolgt von Sebastian „red heat“ Wägner mit 12 Punkten und 2 Dreiern. Ebenso auf dem Trepple landete Florian „T-Rex“ Janke mit 11 Punkten und sicheren 3 von 4 Freiwürfen.

Es spielten: Fabian Mühlenkamp (27 Punkte), Sebastian Wägner (12/2 Dreier), Florian Janke (11), Tim Schechinger (8), Adrian Seck (6), Hannes Stadler (4), Florian Glock (3), Christoph Müller (2), Konrad Kling.

 

U16: BG Remseck – BSG Aalen 56:51 (16:27)

Bei der U16 der BG Remseck war das Topteam aus Aalen zu Gast, das im bisherigen Saisonverlauf erst eine Niederlage einstecken musste. Aalen ging dementsprechend als Favorit ins Spiel, Remseck hatte also nichts zu verlieren.

Gleich zu Beginn des Spiels zeigten die Gäste, warum sie ein so starkes Team haben. Angeführt von ihrem Spielmacher ließen sie den Ball gut laufen und konnten schnell auf 2:9 davonziehen. Mit zwei erfolgreichen Dreiern blieb Remseck aber im Spiel und konnte das Viertel mit einem kleinen Rückstand von 10:13 beenden. Im zweiten Viertel ging dann nichtmehr viel auf Seiten der Remsecker. Viele Fehler und nur sechs magere Punkte konnten erzielt werden, während der Gegner immerhin 14 Punkte machen konnte. So ging es mit einem 16:27-Rückstand in die Pause. Für die zweite Halbzeit hatten sich die Jungs der BG vorgenommen, sich noch nicht geschlagen zu geben und bis zum Spielende zu kämpfen.

In der zweiten Halbzeit schien die Mannschaft aus Remseck dann wie ausgetauscht. Eine ganz andere Körpersprache und ein anderes Auftreten wie noch in Halbzeit eins führten zu einem großartigen 17:4-Lauf, der nicht nur den Rückstand schmälerte, die BG konnte sogar erstmals seit den ersten zwei Punkten im Spiel wieder in Führung gehen. Die Gäste antworteten mit einem Dreier und holten sich die Führung zurück. Mit einem minimalen Rückstand von 33:36 war im letzten Viertel noch alles drin. Bis Mitte des letzten Viertels war das Spiel dann ausgeglichen, dann war es wieder ein Lauf (12:0), mit dem sich Remseck eine zwischenzeitliche 53:43-Führung erspielen konnte. Zwei Minuten vor Ende schien dann zunächst alles klar, mit zwei Dreiern war Aalen jedoch zurück im Spiel und bis auf vier Punkte dran. Remseck spielte die letzte Spielminute souverän zu Ende und konnte einen verdienten Sieg in einem tollen Basketballspiel einfahren.

Es spielten: Henri Frenzer, Fabian Gollnisch, Tom Geisert, Mateo Tokic, Clemens Rebmann, Enes Dalar, Engjell Gashi, Constantin Weiss, Samuel Mpongili Bossu