bg header

U12 Kreisliga A

BSG Ludwigsburg vs. BG Remseck 32:54 (14:26)

Unsere U12A traf an diesem Samstag auf die dritte Mannschaft der BSG Ludwigsburg. Von Beginn an starteten die Kids mit einer konzentrierten Leistung in der Defensive, lediglich die fehlende Treffsicherheit verhinderte eine größere Führung. Dennoch ging man mit einer klaren 26:14 Führung in die Halbzeitpause. Diese Führung konnte die BG in der zweiten Halbzeit, dank der guten Verteidigung und mehr Treffsicherheit in der Offensive sogar noch ausbauen auf einen Endstand von 52:32.

Mit diesem Sieg belohnen sich die Jungs für Ihre motivierten Trainingsleistungen der letzten Wochen. Das Trainerteam ist sich sicher, dass das nicht der letzte Sieg bleiben wird!

Es spielten: Iwan, Joel Z., Arda, Leon, David, Mustafa, Leo, Joel F.

 

U12 Kreisliga B

BBC Stuttgart vs. BG Remseck 46:33 (26:18)

Die U12 B hat am Samstag Vormittag beim Auswärtsspiel beim BBC Stuttgart einen Schritt nach vorne gemacht. Mit schönem Passspiel erzielten die Remsecker 18 Punkte zur Halbzeit und lagen in Schlagdistanz (18:26). Nach der Halbzeit wollte man die Anzahl der Offensivrebounds und die Fastbreakpunkte des Gegners reduzieren. Während der erste Punkt ordentlich umgesetzt wurde, kassierte man dennoch zu viele einfache Punkte im Umschaltspiel. Leider fielen im dritten Viertel die frei herausgespielten Würfe nicht mehr so häufig, was zu einer deutlichen Führung des BBC Stuttgarts beitrug (39:21). Dass die BGler mehr drauf haben, bewiesen sie mit dem letzten Viertel, das sie dann mit 12:7 für sich entschieden. Coach Jens Leutenecker: "Wir haben den Ball heute gut laufen lassen und in den letzten vier Wochen eine großen Schritt nach vorne gemacht! Darauf können wir definitiv aufbauen, es geht voran!"

Es spielten: Eren, Lukas, Till, Leander, Loukas, Lennox, Felix, Jonas und Christian

 

U14 Landesliga

BG Remseck vs. SV Möhringen 48:98 (26:47)

Am Samstag war der SV Möhringen zu Gast in Remseck, gegen den man im Hinspiel völlig chancenlos war und das Spiel bereits nach dem ersten Viertel entschieden. Dieses Mal startete man gut ins Spiel und zeigte von Anfang an eine kämpferische Leistung. Konzentriert in der Verteidigung und mit guten Angriffsspiel gestaltete man das erste Viertel offen und lag nach den ersten zehn Minuten nur mit sechs Punkten zurück. Im zweiten Viertel hatte man dann jedoch Schwierigkeiten im Angriffsspiel und fand kaum eine Lösung, um zu Punkten zu kommen. So zogen die Gäste davon und führten zur Halbzeit mit 26:47.

In der zweiten Hälfte gab man weiterhin alles, im Angriff hatte man immer wieder gute Aktionen, doch in der Defense war man des Öfteren einen Schritt zu langsam, was der Gegner eiskalt ausnutzte. Im letzten Viertel machte sich dann die Müdigkeit bemerkbar. Vor allem in der Verteidigung hatte man jetzt zu oft das Nachsehen. Letztendlich verlor man zwar auch dieses Spiel deutlich, zeigte aber eine viel bessere Leistung als noch im Hinspiel und vor allem ein sehr gutes erstes Viertel.

Es spielten: Marc Stumpf, Henri Frenzer, Leni Rothenstein, Ron Hepperle, Mateo Tokic, Lina Sporys und Leon Faißt

 

BSG Aalen vs. BG Remseck 58:45 (28:22)

Bereits einen Tag später musste man in Aalen antreten. Leider konnte man auch hier nur mit sechs Spielern antreten. Der Beginn des Spiels wurde etwas verschlafen. Sowohl im Angriff als auch in der Verteidigung tat man sich schwer und war immer einen Schritt zu spät. So setzte sich Aalen erstmals ein wenig ab, man schaffte es jedoch im Verlauf des zweiten Viertels wieder etwas zu verkürzen und so den Anschluss zu halten. Zur Halbzeit lag man mit nur sechs Punkten hinten und das obwohl man kein wirklich gutes Spiel zeigte.

In der zweiten Halbzeit war also noch alles offen. Doch auch hier wurde der Start verschlafen. So baute Aalen die Führung erst einmal auf zwölf Punkte aus. Nach einer Auszeit schaffte man es diese aber wieder etwas zu verkleinern und näher ranzukommen. Gegen Ende des dritten Viertels war bei den Remseckern aber die Müdigkeit deutlich zu sehen. So kämpfte man sich auch im letzten Viertel durch, es gelang aber leider nicht mehr großartig in Schlagdistanz zu kommen. So verlor man das Spiel letztendlich mit 58:45. Für das Rückspiel hofft man wieder mit mehr Spielern antreten zu können, um sich hier für die Hinspielniederlage zu revanchieren.

Es spielten: Marc Stumpf, Leni Rothenstein, Clemens Rebmann, Mateo Tokic, Lina Sporys und Leon Faißt

 

U16 Bezirksliga

SV Möhringen vs. BG Remseck  78:60 (42:30)

U16 zeigt eine der besseren Saisonleistungen und verliert dennoch 78:60

Nach der deutlichen Niederlage gegen den Tabellenletzten Marbach im letzten Spiel war die U16 der BG Remseck gegen den Tabellen Sechsten Möhringen auf Wiedergutmachung aus.

Von Anfang an ging man mit hoher Intensität zu Werke und versuchte das Tempo der Heimmannschaft mitzugehen. So entwickelte sich von Anfang an ein munteres Spiel. Leider hatte man vor allem in der Anfangsphase einige komplette Aussetzer in der Verteidigung, so dass man früh mit 10 Punkten in Rückstand geriet. Dennoch gab man nicht auf und kämpfte sich immer wieder ins Spiel zurück. Leider war die Trefferquote an diesem Tag unterirdisch, so dass man keine Chance hatte Möhringen ernsthaft zu gefährden. Vor allem die schwache Freiwurfquote (nur 5 Treffer bei 25 Versuchen) tat richtig weh.

Dennoch kann man vor allem auf die kämpferische Leistung aufbauen, wenn jetzt der Ball auch mal wieder in den Korb fällt hat man gute Chancen bis Saisonende noch den einen oder anderen Sieg einzufahren.

Es spielten: Sven Beer, Enes Dalar, Tom Geisert, Fabian Gollnisch, David Kostic, Jesper Monson, Samuel Mpongili Bossu, Kai Schechinger

 

U18 männlich Landesliga

BG Remseck vs. TG Nürtingen 76:83 (41:48)

Am Samstag nach tollem Auftritt leider nicht belohnt

Stark dezimiert empfingen die Remsecker den Tabellendritten aus Nürtingen. Kurz vor Spielbeginn musste dann auch noch Aufbauspieler Elias mit starken Rückenbeschwerden passen.

Doch die restlichen Jungs zeigten durch starken Einsatz und hoher Konzentration, dass wir Ausfälle auch kompensieren können. Nach dem 1. Viertel führte man mit 22:19. Es war ein durchweg spannendes Spiel mit jeweils starken Phasen von Nürtingen als auch von Remseck. Zur Halbzeit lag die Führung mit 41:48 bei den Gästen. Auch die zweite Halbzeit war von vielen Körben auf beiden Seiten geprägt. Zum Ende des 3. Viertel konnte man den Rückstand auf 64:67 verringern.

Leider gelang im letzten Viertel nicht die Wende. Man blieb dran und gestaltete das Spiel spannend, war letztendlich aber dem überragend spielenden Fischer nicht gewachsen, der alleine im 4.Viertel 14 der 16 Nürtinger Punkte markierte und mit 51 Punkten das Spiel fast alleine gestaltete.

Ein tolles Spiel auf das sich für die morgige Partie in Möhringen aufbauen lässt, um dort erfolgreich vom Spielfeld zu gehen.

Es spielten: Benjamin Ader, Benedikt Schäffer, Elias Mugler, David Tokic, Tobias Simon, Marco Rabus, Valton Gashi und Arijan Warraich.

 

SV Möhringen vs. BG Remseck 80:107 (30:53)

Doppelspieltag erfolgreich beendet

Am Sonntag spielte die u18 der BG Remseck ihr zweites Spiel in zwei Tagen. Zu Gast war man beim SV Möhringen, die in dieser Saison den letzten Tabellenplatz belegen.

Man wollte konzentriert in das Spiel starten und den Gegner keinesfalls unterschätzen. Obwohl der Start in das Spiel alles andere als rund lief, fand man Mitte des 2. Viertels seinen Rhythmus und zog zur Halbzeit bis 30:53 davon. Auch wenn die Möhringer in der 2. Halbzeit einen guten Kampf lieferten und den Rückstand verkürzten, waren es immer wieder die Remsecker, die das Spieltempo gestalteten und bestimmten. Am Ende gewann man in einem punktreichen Spiel mit 107:80.

Es spielten: Benjamin Ader, Dominic Faltermann, Valton Gashi, Marco Rabus, Benedikt Schäffer, David Tokic und Arijan Warraich

 

Herren Kreisliga B

BG Remseck vs SV Leonberg-Eltingen 77:62 (40:38)
Am vergangenen Samstag mussten unsere Athleten der Dridden Mannschaft früh aufstehen und zum Morgen-Appell um 11 Uhr gegen den Gast aus Leonberg antreten. Trotz der frühen Stunde waren unsere Spieler von Beginn an wach und konnten in den ersten Spielminuten mit 18:9 in Führung gehen. Vor allem Topscorer Sebastian Wägner (26 Punkte) und Torben Steffan sorgten zu Beginn für Punkte. Mitte des ersten Abschnitts wachten die Gäste jedoch auf und durch viele Abstimmungsfehler in der Defensive konnte sich bis zur Halbzeit ein offener Schlagabtausch mit vielen Punkten entwicklen. Nach zwischenzeitlichem Rückstand holte Sebastian „Curry“ Wägner die Führung jedoch mit einem Buzzer-Dreier aus der Ecke pünktlich zum Pausenstand zurück (40:38 ).
Nach dem Seitenwechsel kam die Stärke in der Defense, leider jedoch nur stellenweise, wieder zum Vorschein. So schaffte es die Dridde auch durch ein ausgeglichenes Scoring mit Cedric Steffan, der sich mit 13 Punkten aus dem Vorruhestand zurück meldet, und jeweils 10 Punkten von Christoph „Backdoor Cut“ Müller und Torben Steffan sich langsam aber sicher abzusetzen und den nächsten Heimsieg einzufahren.
Es spielten: Sebastian Wägner (26/1 Dreier), Cedric Steffan (13/1), Torben Steffan (10/1), Christoph Müller (10/1), Bastian Mörbe (6/1), Georgios Raptis (5), Stefan Fuhrmann (4), Hannes Stadler (3/1), Ramon Peao

 

Herren Landesliga

BG Remseck vs. TSG Schwäbisch Gmünd 81:72 (41:32)

In einem sehr intensiven und spannenden Spiel hat die zweite Herrenmannschaft den Tabellenzweiten aus Schwäbisch Gmünd geschlagen. Sowohl die Gastgeber, als auch die Gäste mussten mit Personalproblemen zurechtkommen. Die Hausherren konnten immerhin zu 8 antreten, während die Gäste nur mit 6 Spielern antraten. Dennoch verfügt Schwäbisch Gmünd wohl über die erfahrensten Spieler der gesamten Liga und stehen zurecht auf dem zweiten Platz.

Der Beginn gehörte aber den Hausherren. Mit gewohnt starker Verteidigung und mannschaftdienlichem Spiel im Angriff fand man gut ins Spiel und konnte das erste Viertel mit 22:19 für sich entscheiden. Auch in den zweiten zehn Minuten stimmte die Defense und man verwandelte seine freien Würfe hochprozentig, sodass man mit einer 41:32 Führung in die Kabine ging.

Beide Teams erhöhten nach der Pause die Physis in der Verteidigung, sodass sich ein sehr umkämpftes und hartes Spiel entwickelt. Die BGler behielten die Nerven und lagen auch vor dem letzten Viertel noch mit 8 Punkten in Front.

Richtig eng wurde es nochmals als Schwäbisch Gmünd zu einem letzten Run ansetzte und den Rückstand nochmals verkürzen konnte. Am Ende behielten die Männer aus Remseck aber einen kühlen Kopf und verwandelten die Big Points. Somit konnte man sich am Ende mit 81:72 durchsetzen und einen tollen Sieg feiern.

„Der Sieg war sehr wichtig für uns – dadurch konnten wir uns nun endgültig im Tabellenmittelfeld festsetzen. Wir haben es geschafft als Mannschaft füreinander zu spielen und eine geile Leistung gezeigt.“ So Center der BG, Fabian Eisemann.

 

Herren Oberliga

BG Remseck vs. Young Tigers Tübingen 85:75 (67:67 / 26:32)

Nach der bitteren Niederlage gegen Nellingen wollten die BGler unbedingt einen Sieg im Heimspiel gegen die junge Mannschaft aus Tübingen einfahren. Zuerst war das Spiel ausgeglichen, wobei beide Teams Probleme mit der gegnerischen Defensive hatten. Selbst fand man keinen Weg einfache Punkte zu erzielen und tat sich gegen die Zonenverteidigung der Gäste sehr schwer. Man erzielte in der ersten Halbzeit nur 26 Punkte – immerhin konnte man den Gegner zum Pausentee auf 32 halten.

Nach einer deutlichen Ansprache in der Kabine wollte man den Ball deutlich schneller laufen lassen. Dennoch konnte man den Rückstand vorerst nicht wirklich verkürzen. Plötzlich kam es wegen Meckern zu drei technischen Fouls gegen die Remsecker mit dem Endergebnis, dass Trainer Peidis die Halle verlassen musste. Seine Mannschaft zeigte die gewünschte Trotzreaktion und legte einen 18:0 Lauf hin und war wieder im Spiel. In der Schlussphase ging es heiß her, kein Team konnte sich jedoch entscheidend absetzen, sodass es in die Verlängerung ging.

In der Verlängerung übernahm man frühzeitig das Kommando und die Führung. Diese gab man bis zum Ende nicht mehr her und konnte so einen wichtigen 85:75 Sieg einfahren. Guard der BG, Kristoffer Kantschar, zeigte sich zufrieden nach dem Spiel:

„Nach zwei Niederlagen in Folge war uns klar, dass wir unbedingt gewinnen wollten. Das Spiel war sehr intensiv und umkämpft – wir haben bis zum Schluss alles gegeben und konnte so den Sieg holen.“