bg header

PS Karlsruhe Lions – BG Remseck 83:92 (43:54)

Nach zwei Niederlagen in Folge und einer enttäuschenden Leistung im vergangenen Heimspiel gegen die SG EK Karlsruhe nutzte das Regioteam die vergangene Trainingswoche, um sich optimal auf das nächste Spiel vorzubereiten. Die Energie und Spielfreude galt es mit ins Auswärtsspiel zum 2. Bundesliga-Nachwuchs der PS Karlsruhe Lions zu nehmen.

Guter Start bringt eine frühe Führung

Wie diese Saison üblich startete Remseck gut ins Spiel. Dem Gegner wurde kein Platz gelassen, die Verteidigung stand gut. Im Angriff lief der Ball ebenfalls gut, der gut postierte Mitspieler wurde ein ums andere Mal gefunden. Mit einer guten Tempokontrolle setzte sich Remseck auf 10:19 ab, durch drei erfolgreiche Dreipunktewürfe kam Karlsruhe aber wieder auf 19:21 dran. Mit einem 22:28 ging es in den zweiten Spielabschnitt. In diesem war das Spiel von hohem Tempo geprägt. Während der Aufbauspieler der jungen Karlsruher Mannschaft aufs Tempo drückte, spielte Remseck klug und nahm das Tempo in den richtigen Situationen wieder raus. Durch sieben erfolgreiche Remsecker-Dreipunktewürfe war der Spielstand zur Halbzeit mit 43:54 bereits sehr hoch.

Konzentrierte Teamleistung führt zum Sieg

In der zweiten Halbzeit galt es da weiterzumachen, wo die Jungs in der ersten Halbzeit aufgehört haben. Durch einen konzentrierten Start konnte Remseck sich zwischenzeitlich auf 15 Punkte absetzen, Karlsruhe ließ nicht locker und kam immer wieder auf zehn Punkte ran. Mit einer guten Teamleistung konnte auch im letzten Viertel jeder seinen Teil zum Erfolg beitragen. Wieder betrug die Führung mehrmals knapp 15 Punkte. In den letzten Spielminuten setzte Karlsruhe nochmal alles daran, den Rückstand kleiner werden zu lassen. Doch mit klugen Aktionen in den letzten zwei Spielminuten ließ Remseck nichts mehr anbrennen und konnte den nächsten Saisonsieg einfahren.

Kommenden Samstag (17 Uhr) geht es auswärts zum Tabellennachbarn SV Möhringen.

Es spielten: Linus Lang (11 Punkte/3 Dreier), Jack Schneider (10/1), Tom Horner (18/6), Florian Staudenmaier (1), Jannick Schurr (6), Colin Anwender (21/1), Hannes Pfisterer (4), Simon Albert, Philipp Bauer (12), Lennard Schurr (9)

 

 

Weitere Ergebnisse:

U18: BSG Vaihingen/Sachsenheim - BG Remseck 8:90
Herren Bezirksliga: TV Cannstatt - BG Remseck 57:66

 

BG Remseck – PKF Titans Stuttgart 78:67 (38:41)

Das Regionalligateam der BG Remseck gewinnt auch das vierte Spiel in der Regionalliga Baden-Württemberg und bleibt weiter ungeschlagen. Kommenden Sonntag (17 Uhr) steigt in Heilbronn das Spitzenspiel der beiden Aufsteiger, die beide mit vier Siegen in die neue Saison starten konnten.

Am Samstagabend erwischte Remseck wie bereits in den Spielen zuvor den besseren Start und konnte früh mit 15:3 in Führung gehen. Mit laufender Spielzeit fanden die Titans dann besser ins Spiel und konnten - getragen von ihren erfolgreichen Dreipunktewürfen - Mitte des zweiten Viertels sogar in Führung gehen. Remseck spielte im zweiten Viertel zu hektisch, machte zu viele einfache Fehler und konnte den Ball nichtmehr so im Korb unterbringen wie noch im 1. Viertel. So ging Remseck mit einem 38:41-Rückstand in die Halbzeitpause.

Nach der Halbzeit hatte die BG dann wieder mehr Kontrolle über das Spiel. Mit einem 8:0 Start holte Remseck sich die Führung zurück und gab diese bis zum Ende des Spiels auch nichtmehr ab. Das Spiel aber war bis zum Ende hin spannend, nach dem dritten Viertel war mit einem 53:50 für Remseck noch alles offen. Im letzten Viertel erwischte wieder Remseck den besseren Start und konnte sich erstmals seit dem ersten Viertel wieder eine zweistellige Führung erarbeiten. Die Gäste ließen jedoch nicht locker und kämpften sich immer wieder ran. Remseck behielt in der Crunchtime die Nerven, spielte das Spiel konzentriert zu Ende und kann den vierten Sieg in Serie feiern.

Es spielten: Jack Schneider (16), Simon Albert (4), Tom Horner (6/1 Dreier), Jovan Vukovic (11/1), Jannick Schurr (3/1), Colin Anwender (21), Hannes Pfisterer (9/3), Philipp Bauer, Yurii Petrenko (2) und Lennard Schurr (6)

 

Weitere Ergebnisse:

Bezirksliga: BG Remseck - SZ GIANTS Kornwestheim 69:80 (35:46)

Kreisliga: BG Remseck - SZ GIANTS Kornwestheim 66:61 (45:37)

Regionalliga BW: BG Karlsruhe – BG Remseck 54:85 (24:53)

Vor dem Spiel am Samstagabend waren die Voraussetzungen für die BG Remseck nicht wirklich gut. Mit Jonas El Khatib (Kreuzbandriss), Johannes Mörbe (Fußverletzung), Hannes Pfisterer (Leistenbruch), Tim Wetzel (Bruch im Tibiakopf), Philipp Bauer (Augenverletzung), Tom Horner (krank) sowie Dennis Tabler und Florian Staudenmaier (Urlaub) standen Trainer Bastian Schray gleich acht Spieler nicht zur Verfügung. Hinzu kam eine Vollsperrung der Autobahn auf der Fahrt nach Karlsruhe, die ein Warm-Up ausfallen ließ.

Trotz der Umstände war die BG voll fokussiert und startete mit einem 2:15 souverän ins Spiel. Eine gutstehende Verteidigung und eine gute Reboundarbeit sorgten für die frühe Führung. Die körperliche Unterlegenheit machte sich in deutlichen Schnelligkeitsvorteilen bemerkbar. Es gelang immer wieder das Tempo zu forcieren und dadurch gute Würfe rauszuspielen. Nach dem ersten Viertel stand es bereits 13:24. Karlsruhe startete besser ins zweite Viertel und konnte zunächst auf 17:24 verkürzen. Doch dann überrollten die Remsecker den Gegner regelrecht mit einer starken Defense und einer noch stärkeren Offensive. Nur noch 7 gegnerische Punkte wurden in den letzten acht Minuten des zweiten Viertels zugelassen, während Remseck 29 eigene Punkte erzielen konnte. So war die Halbzeitführung mit 24:53 bereits sehr deutlich.

Auch in der zweiten Halbzeit machte die BG zunächst da weiter, wo sie in der ersten Halbzeit aufgehört hatten. Zwischenzeitlich führte Remseck mit 38 Punkten.  Ein kleiner Lauf der Gastgeber schmälerte die Führung zwar wieder etwas, aber zu keiner Zeit war der Sieg der BG in der zweiten Halbzeit gefährdet. Im letzten Viertel plätscherte das Spiel dann etwas vor sich hin. Letztendlich konnte die BG Remseck mit einer starken Teamleistung den dritten Sieg im dritten Spiel einfahren und bleibt in der Regionalliga Baden-Württemberg weiter ungeschlagen.

Kommenden Samstag (15.10.) empfängt Remseck um 19:30 Uhr die PKF Titans Stuttgart in der Sporthalle Regental zum nächsten Heimspiel.

Es spielten: Linus Lang (9/2 Dreier), Jovan Vukovic (7/1), Jack Schneider (13/2), Jannick Schurr (5/1), Colin Anwender (22/2), Simon Albert (6), Yurii Petrenko (7/1), Lennard Schurr (16/3)

 

Bezirksliga: BG Remseck - Mamo Baskets Freiberg 91:58 (41:31)

Am Samstag Nachmittag traf sich die zweite Mannschaft zu gemütlicher Kaffeekränzchen-Zeit mit der Auswahl der Freiberger Basketball Mannschaft.
Das Spiel begann gleich mit dem gewohnt hohen Tempo und vielen Schnellangriffen des Remsecker Rennstalls. Die Rennpferde von Klaus Anwender konnten die Freiberger Auswahl immer wieder überlaufen. Es sah fast so aus, als hätten einige ihr Kaffeekränzchen noch nicht beendet. Das 1. Viertel endete 22:14 für die BG. Im 2. Viertel hatten dann auch die Freiberger begriffen, das es an der Zeit war Basketball zu spielen. Sie versuchten immer wieder zum Korb zu ziehen und Kontakt aufzunehmen. Scheinbar hatten Sie nicht mit muskulösen Körpern der Remsecker Spielern gerechnet. Immer wieder prallten die Freiberger an den Adonis-Körpern und deren immenser Körperspannung ab. Die Defense der BG Remseck schien überragend. Doch auf einmal tauchte V. Ziegler auf, verwandelte Wurf um Wurf und war mit seiner übermenschlichen Wurfquote der Grund dafür, das die Freiberger zur Halbzeit immer noch mit 10 Punkten dran waren (41:31).
Im dritten Viertel zahlten sich dann die elend langen Treppenläufe der Vorbereitung aus. Die Rennpferde um Japhet „Mr. Motivation“ Mahari liefen und liefen, rannten und rannten. Machten Korbleger nach Vergnügen und zogen immer weiter davon. Daran konnte auch F. Hippner nichts ändern, der seinem Mannschaftskameraden V. Ziegler zur Hilfe geeilt war und nun auch nach belieben traf. Doch die Remsecker Maschinerie war nicht mehr zu stoppen und das Viertel endete mit 71:42. Das 4. Viertel nutzen die Remsecker dann um noch ein bisschen an ihrer Geduld zu arbeiten. Man versuchte den Ball laufen zu lassen und hochprozentige Chancen zu erspielen. Gleichzeitig wollte man natürlich so viel Zeit wie möglich von der Spieluhr nehmen.
Als starke Mannschaftsleistung beendete die Zweide ihren Nachmittagstreff mit den Freibergern mit 91:58. Ein weiteres Mal punkteten alle Spieler und sechs von ihnen sogar über 10 Punkte.

 

Weitere Ergebnisse:

U16 @ TSV Ellwangen 53:68

U18 @ VfL Waiblingen 44:36

Herren Kreisliga - CSV Stuttgart 38:53

Regionalliga BW: BG Remseck – KuSG Leimen 67:61 (39:31)

Im ersten Heimspiel der noch jungen Regionalligasaison konnte die BG Remseck den zweiten Sieg im zweiten Spiel einfahren. Wie bereits im ersten Spiel startete das Team von Trainer Bastian Schray sehr gut in die Partie, kontrollierte das Tempo des Spiels und konnte früh in Führung gehen. Durch eine gute Verteidigung konnte Remseck sich im ersten Viertel erstmals leicht absetzen, nach dem ersten Spielabschnitt war das Spiel aber weiterhin eng (18:13). Auch im zweiten Viertel kontrollierte Remseck das Spiel. Gut rausgespielte Würfe fanden ein ums andere Mal den Weg in den Korb und die BG baute die Führung zwischenzeitlich auf elf Punkte aus. Mit einem erfolgreichen Dreier setzte Leimen den Schlusspunkt in der ersten Halbzeit und konnte zum 39:31-Halbzeitstand verkürzen.

In der zweiten Halbzeit ging das Spiel zunächst so weiter wie in Halbzeit eins. Remseck verteidigte gut und fand im Angriff immer wieder die Lücke in der gegnerischen Verteidigung, um einfache Punkte zu erzielen. So baute Remseck die Führung nach 26 Spielminuten auf 51:39 aus. Doch dann kippte das Spiel. Einfache Ballverluste und Fehler führten zu einigen Schnellangriffen und leichten Punkten für Leimen, die dann auch in der Verteidigung ein anderes Gesicht zeigten. Die BG tat sich schwer, spielte sehr hektisch und nahm im Angriff zu oft einen sehr schweren Abschluss. Leimen fand mit einem 0:15-Lauf den Weg zurück ins Spiel und lag nach dem dritten Viertel auf einmal vorne – zum ersten Mal im Spiel überhaupt. In der Viertelpause konnte sich Remseck dann wieder sammeln und spielte in der Verteidigung ein überragendes letztes Viertel (nur zwei Körbe aus dem Feld wurden zugelassen). Mit 16:7 ging das letzte Viertel an die BG und somit auch der Sieg.

Nächsten Samstag tritt die BG Remseck wieder auswärts an. Um 19:00 Uhr ist Tip-Off in der Wildparkhalle bei der BG Karlsruhe.

Es spielten: Linus Lang, Jack Schneider (15), Tom Horner (3/1 Dreier), Jovan Vukovic (11/2), Jannick Schurr (2), Colin Anwender (17/2), Simon Albert (6), Yurii Petrenko (4), Lennard Schurr (9)

 

 

Bezirksliga: NSU Neckarsulm - BG Remseck 52:67 (20:42)

Die Zweite Mannschaft und Spielertrainer Klaus "Old but Gold" Anwender konnte am Samstag Abend zum ersten Mal zeigen was in ihnen steckt. Das Spiel begann nahezu perfekt für die neu zusammengestellte Mannschaft. Vincent "Sweet 40" Anwender zeigte gleich zu Beginn, dass das alte Aussehen keinen Einfluss auf die Wurfquote von außen haben muss und setzte zugleich immer wieder Kosta "Kugelblitz" Voulgaridis in Szene, der immer wieder im Fastbreak, die Defense überrannte und auch von außen sein zuckersüßes Händchen zeigte. Alex "der Berg" Homann war sowohl in der Offense unter dem Korb nicht zu stoppen und half der BG auch in der Defense immer wieder mit seiner Größe und Intelligenz. In die Pause ging die Zweite mit einem sehr angenehmen 22 Punkte Vorsprung. Das dritte Viertel war dann die Zeit des Japhet Mahari, immer wieder überrannte er die Defense mit seiner nie endenden Ausdauer. Setzte nicht nur sich selbst am Korb durch, sondern setzte auch alle seine Mitspieler in Szene. Davon profitierten sowohl Martin "der Leuchtturm" Stahl, als auch Fabi "der Renner" Schüle, der in diesem Viertel wohl auch den Monsterblock der Saison hatte. So konnten die Neckarsulmer auch mit ihrer Trainingsaufgabe, der Mannpresse, nichts mehr ändern. Semin "Mr. Handles" Podbicanin zeigte sein Durchsetzungsvermögen beim Zug zum Korb und Beni "X-Factor" Ader spielte Defense als ob es kein Morgen geben würde. Nicht zu vergessen ist auch Tomas "die Krake" Negasi, der in seinem ersten Spiel für die BG Remseck einen sehr guten Job gemacht hat. Am Ende haben alle Spieler gepunktet und man konnte sich nocheinmal besser kennenlernen. "Wir haben gezeigt das man mit uns dieses Jahr rechnen muss. Wir haben eine tiefe Bank und jeder gibt alles im Spiel. Wir hoffen auf viele Zuschauer bei unserem ersten Heimspiel diese Saison am Samstag den 08.10. gegen Freiberg. Lasst euch das nicht entgehen." So Vincent Anwender nach dem Spiel.

 

Weitere Ergebnisse:

Kreisliga: BG Remseck - TSF Ditzingen Lynx 65:60

U16: BG Tamm/Bietigheim - BG Remseck 29:81

 

 

 

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.