bg header

Beim Auswärtsspiel in Freiburg unterliegt Remseck trotz eines guten Spiels mit 71:62.

In einem fast durchweg engen Spiel kam Freiburg gut ins Spiel und setzte sich auf 17:9 ab. Mit einem Schlussspurt kann Remseck zum Ende des ersten Viertel auf 19:15 verkürzen. Auch im zweiten Viertel konnte sich kein Team wirklich absetzen und das Spiel war zur Halbzeit mit 30:27 ausgeglichen.

In die zweite Halbzeit startete Remseck stark und ging nach einem 13:0-Lauf mit 33:40 bzw. etwas später mit 42:49 in Führung. Es folgte ein viertelübergreifender Lauf 17:2-Lauf von Freiburg zu einer Freiburger 59:51-Führung, der von Remseck fünf Minuten vor dem Ende zwar nochmal auf 59:58 verkürzt wurde, Freiburg antwortete jedoch mit drei Dreiern und erspielte sich drei Minuten vor dem Ende einen Vorsprung und sorgte so für die Entscheidung.

Kommenden Samstag (16:00 Uhr) geht es für die Regio beim letzten Auswärtsspiel der Saison zum offensivstärksten Team der Liga, zu den HAKRO Merlins Crailsheim.

 

 

Weitere Ergebnisse:

Die U14 muss bei der BSG Vaihingen/Sachsenheim eine deutliche 112:44-Niederlage einstecken.

Alle anderen Teams hatten spielfrei.

BBW Pokal-Viertelfinale: SG Heidelberg/Kirchheim - BG Remseck 84:71 (38:27)

Die Regio unterliegt am Mittwochabend im Pokal-Viertelfinale bei der SG Heidelberg/Kirchheim mit 84:71. Gegen einen starken Oberliga-Meister erwischte Remseck keinen guten Tag. Von Anfang an agierte Remseck in der Verteidigung schläfrig und zu langsam. Während bei Kirchheim zunächst fast jeder Wurf im Korb untergebracht werden konnte, fand der Ball auf Remsecker Seite trotz teilweise gut herausgespielten Würfen nicht den Weg in den Korb. Kirchheim beendete das erste Viertel mit einem 13:2-Lauf und lag nach dem ersten Spielabschnitt mit 26:13 in Führung. Im zweiten Viertel stand die Defense von Remseck dann besser, doch Offensiv tat sich die BG nach wie vor schwer und fand nicht ihren Rhythmus.

Im dritten Viertel zog Kirchheim früh auf 19 Punkte davon. Remseck kämpfte sich gegen Ende des dritten Viertels zwar auf 10 Punkte ran, durch einen erneuten Lauf des Gegners war der Rückstand Anfang des letzten Viertels aber schnell wieder auf 19 Punkte angewachsen und Remseck stand vor einer Herkulesaufgabe. Wieder versuchte sich Remseck Punkt um Punkt heranzukämpfen. Trotz vielen vermeidbaren Fehlern und etlichen zugelassenen Offensivrebounds lag Remseck drei Minuten vor Ende des Spiels nur noch acht Punkte zurück. Kirchheim spielte in den letzten Minuten clever, zog die Fouls und konnte den Vorsprung an der Freiwurflinie auf 79:65 ausbauen und das Spiel für sich entscheiden.

Letztendlich muss sich Remseck gegen einen starken Gegner geschlagen geben und Heidelberg/Kircheim zieht verdient ins Halbfinale des BBW Pokals ein. Für Remseck steht bereits am Samstag in Freiburg das nächste schwere Auswärtsspiel an.

 

 

Pokal-Viertelfinale: SG Heidelberg/Kirchheim - BG Remseck

Bereits vier Tage nach dem Sieg gegen Möhringen steht für das Regioteam das nächste Spiel an. Im BBW Pokal geht es aufgrund des vollen Spielplans an den Wochenenden am Mittwoch auswärts gegen die SG Heidelberg/Kirchheim. Die SG Heidelberg/Kirchheim ist frischgebackener Meister und Aufsteiger und wird in der kommenden Saison ebenfalls in der Regionalliga Baden-Württemberg an den Start gehen. In einer fast makellosen Saison ist Kirchheim in den bisherigen 19 Spielen 18mal als Sieger vom Feld gegangen (im Durchschnitt mit 27 Punkten Differenz) und musste sich ausgerechnet im Spiel, das sie zum Meister gemacht hat, gegen den letztjährigen Remsecker Relegationsgegner und ersten Kirchheim-Verfolger SSC Karlsruhe mit 25 Punkten geschlagen geben. Durch den deutlichen Hinspielsieg gegen Karlsruhe konnte Kirchheim mit bis zu 38 Punkten verlieren, um nach dem Spiel trotzdem als Meister festzustehen.

Trotz drei Siegen in Folge wird es für Remseck am Mittwoch alles andere als eine einfache Aufgabe für das Team von Bastian Schray und Thimo Künzel. Der Gegner ist unbekannt, hat gleich fünf Spieler in ihren Reihen, die im Schnitt zweistellig punkten und wird nach 18 Siegen aus 19 Spielen und dem zuletzt gewonnen Meistertitel mit viel Selbstvertrauen ins Spiel gehen.

Der Sieger der Partie wird am Samstag, 15.04. im Pokal-Halbfinale auf das 1. Regionalligateam der vamos! TSG Söflingen treffen, die letztes Jahr noch der Pokalfinal-Gegner der Remsecker waren.

Regio BW: BG Remseck - SV Möhringen 73:70 (46:40)

Im Spiel gegen den direkten Tabellennachbarn SV Möhringen kann sich die Regio knapp durchsetzen und sich damit einen Platz in der oberen Tabellenhälfte sichern.

Möhringen eröffnete das Spiel mit drei erfolgreichen Dreiern und war nach drei Minuten mit 4:9 in Führung. Remseck blieb zunächst dran, doch durch eine zu geringe Intensität in der Verteidigung und einige Fehler kam Möhringen zu einem 0:10-Lauf, der ihnen vorerst eine 14:28-Führung einbrachte. Remseck antwortete mit drei erfolgreichen Dreiern zum Ende des ersten Viertels und stellte den Spielstand nach dem ersten Spielabschnitt auf 23:30. Mit drei weiteren Dreiern und einem viertelübergreifenden 20:2-Lauf holte Remseck den Rückstand auf und ging erstmals in diesem Spiel in Führung. Die Intensität und Konzentration in der Verteidigung waren nun da und machten es Möhringen im Angriff schwer. Mit einem 46:40 ging es in die Halbzeit.

In der zweiten Halbzeit war das Spiel weiter auf Augenhöhe. Auch wenn Remseck sich zwischenzeitlich auf 53:46 leicht absetzen konnte, kämpfte sich Möhringen wieder auf einen Punkt ran. Vor dem letzten Viertel war das Spiel mit 59:54 weiterhin eng. Im letzten Viertel erwischte Remseck wieder einen guten Start und konnte das Spielergebnis fünf Minuten vor dem Ende auf 67:60 stellen. In der letzten Spielminute lag Remseck mit drei Punkten in Führung und wurde an die Freiwurflinie geschickt. Durch nur einen getroffenen Freiwurf war Möhringen weiterhin im Spiel und stellte das Ergebnis im darauffolgenden Angriff auf 72:70. Wieder ging es an die Freiwurflinie, wieder konnte nur einer der zwei Versuche im Korb untergebracht werden, was bedeutete, dass Möhringen mit dem letzten Wurf ausgleichen kann. Dieser verfehlte jedoch sein Ziel und Remseck gewinnt das Spiel wie schon im Hinspiel knapp.

Durch den Sieg festigt Remseck den Platz in der oberen Tabellenhälfte und kann bis zum Saisonende maximal auf den 7. Tabellenplatz abrutschen. Kommenden Mittwoch (20:30 Uhr) geht es zum frischgebackenen Oberliga-Meister SG Heidelberg/Kirchheim zum Pokal-Viertelfinale. Nächsten Samstag steht dann die weite Auswärtsfahrt nach Freiburg an.

 

Weitere Ergebnisse:

Die zweite Mannschaft kann nach einer schlechten ersten Halbzeit (26:34) das Spiel in der zweiten Halbzeit zu ihren Gunsten drehen und sich einen harten Arbeitssieg erspielen. Damit bleibt die Zweite auch im siebten Rückrundenspiel ungeschlagen.

Die dritte Mannschaft muss sich nach einem guten Start gegen Croatia Stuttgart mit 62:78 geschlagen geben. Durch eine schwere Verletzung eines Remsecker-Spielers war das Ergebnis an diesem Tag aber ohnehin zweitrangig.

Bei den Jugendteams können die U18 und U12 beide einen Auswärtssieg feiern. Die U18 war am Samstagmorgen bei den Backnanger Cool Blues gefordert, setzte sich bereits zur Halbzeit auf 15:31 ab und gewann das Spiel verdient mit 35:56. Damit hat die U18 das Erreichen des zweiten Tabellenplatzes weiter in der eigenen Hand. Die U12 kann sich am Sonntagmorgen mit 58:66 beim TSV Kupferzell durchsetzen und den vierten Sieg der Hauptrunde feiern.

 

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.