bg header

Herren Oberliga: BG Remseck – TSG Reutlingen II 71:53 (43:25)

Nach einer zweiwöchigen Spielpause hatte die BG Remseck die zweite Mannschaft der TSG Reutlingen zu Gast, die im Kampf gegen den Abstieg jeden Sieg brauchen. Dementsprechend intensiv starteten beide Mannschaften in die Partie. Reutlingen erspielte sich durch einen erfolgreichen Dreier und einen Korb mit Foul zunächst die Führung, durch einen 9:0-Lauf konnte Remseck sich die Führung zurückholen und sich etwas absetzen. In der letzten Spielminute des ersten Viertels überraschte Remseck die Gäste mit einer harten Ganzfeldverteidigung und forcierte so direkt zwei Ballverluste in Folge, die beide in einfache Punkte umgemünzt werden konnten. So ging Remseck mit einer recht deutlichen 26:11-Führung ins zweite Viertel. Auch in diesem war die BG das spiel- und tempobestimmende Team. Nach einem zwischenzeitlichen Vorsprung von über zwanzig Punkten hielten zwei Dreier die Reutlinger im Spiel. Trotzdem betrug der Halbzeitrückstand für die Gäste noch 18 Punkte.

Reutlingen kam dann mit mehr Biss und Intensität in der Verteidigung aus der Kabine und konnte zunächst auf 13 Punkte verkürzen. Remseck blieb jedoch konzentriert und konnte die Führung bis zum Viertelende auf fast vorentscheidende 24 Punkte ausbauen. Im letzten Viertel setzten die Gäste nochmal alles daran, den Rückstand doch nochmal zu verkürzen und probierten es mit einer Ganzfeldpresse, die Remseck zunächst auch vor Probleme stellte. Der Vorsprung war zu diesem Zeitpunkt jedoch schon zu groß und die BG konnte das Spiel souverän zu Ende spielen und den nächsten Sieg einfahren.

Es spielten: Linus Lang, Noah Gavrielides, Bastian Schray, Hannes Pfisterer, Martin Affolter, Philipp Bauer, Noah Klingler, Thimo Künzel

 

 

Herren Kreisliga: BG Remseck vs. Skizunft Kornwestheim 67:71 (38:33)

In der Kreisliga B kam es am Samstag zum Spitzenspiel zwischen der „Dridden“ und der Litauischen Auswahl aus Kornwestheim. Headcoach Ramon „Walterle“ Peao konnte sich an einer breiten Bank bedienen und das Team konnte die ersten 3 Viertel knapp für sich entscheiden. Die Gastgeber konnten sich zwischenzeitlich mit 12 Punkten absetzen. Erneut stark waren Fabian „der Edle“ Mühlenkamp mit 23 Zählern, Andreas „хит“ Tabler mit 12 Punkten und einem Dreier und Gr“air“gor Pfister mit 11 Punkten und einem saftigen Slam-Dunk. Im letzten Viertel ging dann bei den Remseckern nicht mehr viel und die Gäste netzten 4 wichtige Dreier ein. Nach einem wilden Endspurt musste man sich den Nachbarn aus Kornwestheim mit 4 Punkten geschlagen geben und die Tabellenführung abgeben. Nun gehen die Rechenspiele los. Gewinnen die Remsecker die beiden letzten Spiele und KWheim verliert noch ein weiteres Spiel, liegen die Remsecker im direkten Vergleich vorn. Oder wie unser Integrationsspieler aus den neuen Bundesländern sagen würde: „furn“. Allerdings sind Rot-Weiß Stuttgart und die Tschuleteros wie die Remsecker mit 3 Niederlagen auch noch im Rennen aufs „Trepple“ dabei. Es wird spannend, es ist noch alles drin, doch die Dridde hat die Meisterschaft nicht mehr selbst in der Hand.

Es spielten: Fabian Mühlenkamp (23 Punkte), Andreas Tabler (12/1 Dreier), Gregor Pfister (11), Torben Steffan (6/1), Georgios Raptis (5), Konrad Kling, Sebastian Wägner (beide 4), Florian Janke (2), Florian Glock, Tim Schechinger, Hannes Stadler

 

 

U18: BG Remseck - PKF Titans Stuttgart 40:48 (19:16)
Erfolgswelle vorbei

Die u18 der BG Remseck verlor am vergangenen Samstag das dritte Spiel in Folge (rechnet man den Nicht-Antritt von Fellbach nicht mit) und droht aus den Final Four Plätzen zu rutschen.

Schon das Hinspiel in Stuttgart war von einer intensiven Verteidigungsarbeit geprägt, was auch diemal wieder der Fall war. Über ein 5:4(!) im 1. Viertel zu einem 19:16 zur Halbzeit, war überdeutlich, dass jeder Punkt viel Wert sein würde.

Umso überraschender, dass die Remsecker Schützlinge das Kunststück hinbekommen haben im 3. Viertel keinen einzigen Punkt zu erzielen, während die Stuttgarter mehr punkteten, als in ihrer gesamten 1. Halbzeit.

Als es mit einem 19:33 in den Schlussabschnitt ging, bäumte sich Remseck nochmal auf und kam auch nochmal verdächtig nahe an die Titans heran. Letzendlich war der Rückstand aber zu hoch um noch die Wende zu schaffen.

Nun bedeutet es Mund abwischen und nicht den Anschluss verlieren.

Es spielten: Valton Gashi (0 Punkte), Elias Mugler (23/3 Dreier), Benedikt Schäffer (7), Kai Schechinger, David Tokic, Mateo Tokic, Anastasios Tsikas (8),Arijan Warraich (2)

 

 

U16: BG Remseck – TSV Plattenhardt 84:87 (29:42)

Die U16 der BG Remseck hatte am Wochenende den TSV Plattenhardt zu Gast, gegen den man im Hinspiel eine bittere Niederlage einstecken musste. Das auch dieses Spiel kein einfaches werden würde, war schon direkt nach dem Tip-Off klar. Angeführt von den zwei Topscorern der Gäste gingen diese prompt in Führung, die BG hatte zu viele Lücken in der Verteidigung, die vom Gegner eiskalt ausgenutzt wurden. Während das erste Viertel noch knapp mit 18:20 verloren ging, setzte sich Plattenhardt im zweiten Viertel mit einem Lauf etwas ab.

In der Halbzeitpause hatte sich die BG vorgenommen, vor allem in der Verteidigung eine Schippe drauf zu legen, um das Spiel noch drehen zu können. In der Praxis konnte dies jedoch nicht so einfach umgesetzt werden. Wieder waren es die zwei Topscorer der Gäste, die nahezu alle Punkte für ihr Team erzielten und einfach nicht zu stoppen waren. So betrug der Rückstand zwischenzeitlich 17 Punkte, zu Beginn des letzten Viertels waren es noch ganze 15. Im letzten Viertel brachten die Remseck dann endlich die nötige Intensität in der Verteidigung aufs Feld. Ein schneller 8:0-Lauf brachte Remseck wieder in Schlagdistanz und zwang den Gästetrainer zu einer frühen Auszeit im Viertel. Remseck spielte nun mit vollem Einsatz und kämpfte sich Punkt für Punkt heran. Eine Minute vor Schluss war es nur noch ein einziger Punkt, den die Gäste in Führung lagen und Remseck hatte die Chance in Führung zu gehen. Diese Chance wurde liegen gelassen und Plattenhardt punktete zwölf Sekunden vor dem Ende und lag somit mit drei Punkte in Front. Nach einer Auszeit und dem Einwurf im Vorfeld verfehlte der erste Dreipunkteversuch sein Ziel, beim Offensivrebound schnappte sich Mateo Tokic den Ball und versenkte einen enorm schwierigen Dreier mit der Sirene zur Verlängerung.

In dieser schien es so, als könnte sich Remseck für die anstrengende Aufholjagd belohnen. Eine Minute vor Schluss konnte Remseck mit drei Punkten in Führung gehen. Aber auch die Gäste gaben nicht auf. Zwei weitere Fehlversuche der BG hielt Plattenhardt im Spiel und so kam es wie es kommen musste. Plattenhardt eroberte sich kurz vor Schluss wieder die Führung zurück und behielt auch an der Freiwurflinie die Nerven.

Letztendliche muss Remseck gegen Plattenhardt auch im zweiten Aufeinandertreffen eine ernorm bittere Niederlage einstecken. Coach Bastian Schray ist trotz einer eher mäßigen Leistung in den ersten drei Vierteln stolz auf seine Jungs. Wie schon häufiger in dieser Saison konnte ein deutlicher Rückstand noch aufgeholt werden, auch wenn es dieses Mal nicht zum Erfolg führte.

Es spielten: Marc Stumpf, Fabian Gollnisch, Tom Geisert, Mateo Tokic, Clemens Rebmann, Enes Dalar, Engjell Gashi, Leon Faißt, Constantin Weiss

 

U16: BG Remseck – TSG Backnang 90:70 (42:32)

Nach einer bitteren Niederlage gegen den direkten Konkurrenten BBC Stuttgart ging es für die U16 der BG Remseck gegen das Tabellenschlusslicht aus Backnang, die jedoch keineswegs so aufspielten wie ein Tabellenletzter. Remseck startete unkonzentriert ins Spiel, angeführt vom Aufbauspieler der Gäste kam Backnang gut in die Partie und konnte schnell auf 13:19 davonziehen. In der letzten Minute des ersten Viertels konnte Remseck das Ergebnis zum Viertelende mit einem 18:21 nochmal ausbessern. Im zweiten Viertel zeigte sich Remseck dann vor allem in der Verteidigung stark verbessert. So wurden Fehlversuche des Gegners zu einigen Schnellangriffen genutzt. Remseck konnte in Führung gehen und diese bis zur Halbzeit auf zehn Punkte ausbauen.

In der zweiten Halbzeit starteten die Jungs der BG dann mit zwei erfolgreichen Angriffen und konnten so fast für eine Vorentscheidung sorgen. Die Gäste aus Backnang versuchten alles, wurden jedoch immer müder und bissen sich an der Remsecker Verteidigung immer wieder die Zähne aus. Remseck spielte das Spiel souverän zu Ende und konnte das Spiel verdient gewinnen.

Kommenden Samstag kommt es in der heimischen Regentalsporthalle dann zum Aufeinandertreffen mit dem TSV Plattenhardt, gegen den die Jungs im Hinspiel eine schmerzhafte Niederlage einstecken mussten.

 

U12: BG Remseck – Mamo Baskets Freiberg 33:68

Die U12 der BG Remseck hatte an diesem Samstag die Mamo Baskets aus Freiberg zu Gast. Gleich zu Beginn zeigten die Gäste, warum sie in der Tabelle oben stehen. Allen voran ihre starke Defense erbrachte ihnen viele Fastbreak-Möglichkeiten und dadurch schnelle und einfache Punkte. Remseck hingegen fand zu Beginn kein wirkliches Mittel in der Offense. Somit konnte man lediglich 6 magere Punkte erzielen. Durch einen Taktikwechsel fanden die Gastgeber wieder besser ihren Rhythmus und man konnte den zwischenzeitlichen Rückstand von 14 Punkten, auf einen Halbzeitstand von 24:30 verkürzen!

In der zweiten Halbzeit merkte man der Mannschaft aus Remseck an, dass sie bedingt durch die Faschingsferien, die letzte Woche nicht trainieren konnte. Sowohl in der Defense als auch in der Offense zeigte man zu viele einfache Fehler. Die Freiberger hingegen spielten im Vergleich zur ersten Halbzeit konzentrierter und boten den Gastgebern keinerlei Chancen das Spiel zum Ende hin noch einmal spannend zu gestalten. Deshalb startet die U12 aus Remseck mit einer 33:68 Heimniederlage in die zweite Hälfte der Saison.

Es spielten: Till Hermann, Eren Akalin, Joel Zapke, Nico Eberle, Thomas Sessner, Jonas Schmidt, Julian Ramsauer, Lukas Gröger, Mario Lugarusic, Arda Celik

Herren Oberliga: BSG Vaihingen/Sachsenheim – BG Remseck 68:54 (32:38)

Vergangenes Wochenende war die Oberligamannschaft der BG Remseck beim Tabellenschlusslicht in Vaihingen zu Gast. Der Start des Spiels verlief ganz nach Plan der Gastgeber. Ein 14:4 zwang Coach Iakovos Peidis zu einer frühen Auszeit, in der er seine Jungs etwas wachrütteln konnte. Remseck fand nun endlich besser ins Spiel und konnte bis zum Ende des ersten Viertels auf 22:18 vekürzen. Im zweiten Viertel zeigte die BG dann vor allem in der Verteidigung eine klasse Leistung. Der Gegner fand kaum eine Möglichkeit zu einfachen Punkten und im Angriff führte guter Teambasketball zum Erfolg. Remseck konnte die Führung übernehmen und mit in die zweite Halbzeit nehmen.

In dieser musste jedoch auf Jannick Schurr verzichtet werden, der sich in der letzten Aktion der ersten Halbzeit am Finger verletzte und sofort ins Krankenhaus gebracht wurde. Für ihn ist die Saison vorzeitig beendet.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit tat Remseck sich schwer. Der Gastgeber stellte die Verteidigung um und spielte nun deutlich aggressiver. Remseck schien zunächst überfordert und leistete sich einige Ballverluste, hinzu kam Wurfpech im Angriff. Was folgte war ein 15:0-Lauf von Vaihingen und es dauerte über fünf Spielminuten, bis auch Remseck den Ball im Korb unterbringen konnte. Zu diesem Zeitpunkt lag Vaihingen bereits mit neun Punkten in Führung. Diese konnte zwar noch einmal verkürzt werden, doch letztendlich spielte der Gegner die Partie soverän zu Ende und konnte sich einen wichtigen Heimsieg im Abstiegskampf sichern. Für Remseck war es die zweite Niederlage in Folge.

Nach der Faschingspause empfängt die BG mit der zweiten Mannschaft der TSG Reutlingen am 07. März (19:30 Uhr) ebenfalls ein Kellerkind, gegen die wieder ein Sieg gefeiert werden soll.

 

U16: Skizunft Kornwestheim – BG Remseck 52:82 (24:47)

Im Auswärtsspiel bei der Skizunft Kornwestheim konnten beide Teams nur sehr dezimiert antreten. Das Spiel war von Beginn an von Tempo geprägt. Remseck schaffte es immer wieder einen Schnellangriff erfolgreich abzuschließen und konnte in der Verteidigung den Gegner vom Korb fernhalten. So ging es mit einer bereits deutlichen 13:30-Führung ins zweite Viertel. In diesem fand Kornwestheim dann besser ins Spiel, Remseck nutzte aber den körperlichen Vorteil eiskalt aus und konnte so zu einfachen Punkten kommen.

In der zweiten Halbzeit waren beide Teams dann zunächst etwas glücklos im Abschluss, erst gegen Mitte des dritten Viertels wurde dies wieder besser. Trotzdem konnte auch im dritten Viertel die Führung weiter ausgebaut werden. Im letzten Viertel war den Remsecker Jungs das anstrengende Spiel, ohne viele Pausen dann deutlich anzumerken. Letztendlich konnte das Spiel aber verdient gewonnen werden.

Kommendes Wochenende steht dann ein wichtiges Auswärtsspiel beim direkten Konkurrenten, dem BBC Stuttgart an.

Herren Oberliga: BG Remseck - Heilbronn REDS 65:87 (33:44)

Nach einem verdienten Sieg beim Tabellenzweiten aus Urspring wollte das Oberligateam der BG Remseck auch gegen die Heilbronn REDS punkten. Der Start des Spiels verlief jedoch gar nicht nach Plan der Remsecker. So agierte das Team in der Verteidigung viel zu passiv und harmlos und ließ die Gäste das Spiel kontrollieren. Mit einem 3er zum Abschluss des Viertels lag Remseck bereits mit 18:25 zurück und auch im zweiten Viertel tat sich die BG gegen hart verteidigende REDS schwer. Kurz vor der Halbzeit konnte der Spielstand mit zwei erfolgreichen Dreiern auf elf Punkte verkleinert werden und ließ Hoffnung für die zweite Halbzeit.

In dieser war Remseck dann zunächst die wachere Mannschaft und es schien, als wär der Gastgeber nun endlich im Spiel angekommen. Mit gutem Teamplay wurde der Rückstand auf fünf Punkte verkürzt, die Heilbronner hatten jedoch eine passende Antwort parat und zogen wieder davon. Im letzten Viertel ging bei der BG dann so gut wie gar nichts mehr. Zwar kämpfte das Team sich nach einem 16 Punkte-Rückstand noch einmal auf acht Punkte ran, in den letzten vier Spielminuten konnten jedoch nur noch lediglich drei eigene Punkte erzielt werden, während Heilbronn in der gleichen Zeit ganze 17 Punkte erzielen konnte.

Bei einem mäßigen Auftritt der BG muss sich Remseck verdient mit 65:87 geschlagen geben. Doch bereits kommende Woche hat die Mannschaft die Chance auf Wiedergutmachung, wenn es zum Tabellenschlusslicht nach Vaihingen geht.

Es spielten: Linus Lang, Jonas El Khatib, Noah Gavrielides, Bastian Schray, Jannick Schurr, Patrick Scherer, Hannes Pfisterer, Martin Affolter, Philipp Bauer, Philipp Boose, Thimo Künzel

 

Herren Kreisliga: BG Remseck - Sportvg Feuerbach 73:54 (36:29)

Am Samstag waren auch bei der dritten Mannschaft die Feuerbacher zu Gast. Die beiden Teams rahmen gerade die Tabelle in der Kreisliga B Staffel 3 ein. Unter dem erfolgsverwöhnten Headcoach Torben Steffan hatten die Remsecker das Spiel zwar immer im Griff, konnten sich aber nicht deutlich absetzen. Mühsam nährt sich das Einchhörnchen, am Ende konnten die Remsecker jedes Viertel, wenn auch nur knapp für sich entscheiden und die Partie gewinnen.  Die Topscorer Fackel behielt Fabian „mit Brett“ Mühlenkamp mit 27 Punkten, gefolgt von Sebastian „red heat“ Wägner mit 12 Punkten und 2 Dreiern. Ebenso auf dem Trepple landete Florian „T-Rex“ Janke mit 11 Punkten und sicheren 3 von 4 Freiwürfen.

Es spielten: Fabian Mühlenkamp (27 Punkte), Sebastian Wägner (12/2 Dreier), Florian Janke (11), Tim Schechinger (8), Adrian Seck (6), Hannes Stadler (4), Florian Glock (3), Christoph Müller (2), Konrad Kling.

 

U16: BG Remseck – BSG Aalen 56:51 (16:27)

Bei der U16 der BG Remseck war das Topteam aus Aalen zu Gast, das im bisherigen Saisonverlauf erst eine Niederlage einstecken musste. Aalen ging dementsprechend als Favorit ins Spiel, Remseck hatte also nichts zu verlieren.

Gleich zu Beginn des Spiels zeigten die Gäste, warum sie ein so starkes Team haben. Angeführt von ihrem Spielmacher ließen sie den Ball gut laufen und konnten schnell auf 2:9 davonziehen. Mit zwei erfolgreichen Dreiern blieb Remseck aber im Spiel und konnte das Viertel mit einem kleinen Rückstand von 10:13 beenden. Im zweiten Viertel ging dann nichtmehr viel auf Seiten der Remsecker. Viele Fehler und nur sechs magere Punkte konnten erzielt werden, während der Gegner immerhin 14 Punkte machen konnte. So ging es mit einem 16:27-Rückstand in die Pause. Für die zweite Halbzeit hatten sich die Jungs der BG vorgenommen, sich noch nicht geschlagen zu geben und bis zum Spielende zu kämpfen.

In der zweiten Halbzeit schien die Mannschaft aus Remseck dann wie ausgetauscht. Eine ganz andere Körpersprache und ein anderes Auftreten wie noch in Halbzeit eins führten zu einem großartigen 17:4-Lauf, der nicht nur den Rückstand schmälerte, die BG konnte sogar erstmals seit den ersten zwei Punkten im Spiel wieder in Führung gehen. Die Gäste antworteten mit einem Dreier und holten sich die Führung zurück. Mit einem minimalen Rückstand von 33:36 war im letzten Viertel noch alles drin. Bis Mitte des letzten Viertels war das Spiel dann ausgeglichen, dann war es wieder ein Lauf (12:0), mit dem sich Remseck eine zwischenzeitliche 53:43-Führung erspielen konnte. Zwei Minuten vor Ende schien dann zunächst alles klar, mit zwei Dreiern war Aalen jedoch zurück im Spiel und bis auf vier Punkte dran. Remseck spielte die letzte Spielminute souverän zu Ende und konnte einen verdienten Sieg in einem tollen Basketballspiel einfahren.

Es spielten: Henri Frenzer, Fabian Gollnisch, Tom Geisert, Mateo Tokic, Clemens Rebmann, Enes Dalar, Engjell Gashi, Constantin Weiss, Samuel Mpongili Bossu