bg header

Nach drei Jahren wird der bisherige Oberliga- und Bezirksliga-Trainer Iakovos „Jake“ Peidis die BG Remseck verlassen. Vergangene Woche teilte Peidis den Verantwortlichen mit, dass er die BG schweren Herzens für eine höhere Aufgabe verlassen wird.

⠀⠀⠀⠀⠀

Vor drei Jahren kam Jake vom TV Nellingen nach Remseck. Sowohl menschlich als auch basketballspezifisch passte die Zusammenarbeit sofort. Nach einem 6. Platz mit der Oberligamannschaft und einer Mittelfeldplatzierung mit dem damaligen Landesligateam im ersten Jahr, organisierte Jake in der darauffolgenden Vorbereitung das Trainingslager in Athen – für alle ein unvergessliches Erlebnis.

 

Auch die zweite Saison verlief bis zum Coronapandemie bedingten Saisonabbruch durchaus erfolgreich – zumindest für die Oberligamannschaft. Zum Zeitpunkt des Abbruchs lag die BG auf einem guten 5. Platz und lag nur einen Sieg hinter dem Drittplatzierten. Für die zweite Mannschaft führte eine durch Abgänge geprägte Saison zum Abstieg in die Bezirksliga.

 

Die dritte Saison hatte kaum angefangen, so war sie auch schon wieder vorbei. Nach lediglich zwei Saisonspielen beider Teams folgte der erneute Abbruch der Saison.

⠀⠀⠀⠀⠀

Wir bedanken uns recht herzlich für deinen Einsatz und für tolle drei Jahre und wünschen viel Erfolg bei deiner nächsten Aufgabe! 🧡

Neuzugänge Dennis Tabler (links) und SimonAlbert (rechts)

Seit rund zweieinhalb Monaten befinden sich die Herrenteams in der Saisonvorbereitung. Mit von der Partie sind dabei auch ein paar neue Gesichter.

Das Oberligateam der BG Remseck wird mit Simon Albert und Dennis Tabler durch zwei Spieler mit Oberligaerfahrung verstärkt. Simon (rechts) war letzte Saison als Kapitän des TV Marbach in der Landesliga aktiv und konnte in 15 Spielen im Schnitt pro Partie 11,7 Punkte erzielen. Durch seine Körpergröße ist Simon vielseitig einsetzbar und wird seine Allrounder-Fähigkeiten kommende Saison im Trikot mit der #14 zeigen. Dennis Tabler (links) war vergangene Saison ebenfalls in der Landesliga aktiv und kehrt nach zwei Jahren in Ludwigsburg nach Remseck zurück. Er wird in der nächsten Saison mit der #15 auflaufen.

Auch das Bezirksligateam kann sich über Neuzugänge freuen. Neben Gregor Pfister und Fabian Mühlenkamp, die beide aus der dritten Mannschaft in unsere zweite Mannschaft wechseln, kann das Team auch Anastasios Arampatzis und Klaus Anwender begrüßen. Beide spielten vergangene Saison in der Landesliga mit ihren Teams äußerst erfolgreich. Während „Tassos“ mit dem BV Hellas Esslingen aufgrund der abgebrochenen Saison als Erstplatzierter den Aufstieg in die Oberliga feiern konnte, erreichte Klaus Anwender als Spielertrainer mit dem SV Fellbach/ESV RW Stuttgart den dritten Platz. Wie Dennis Tabler hat auch Klaus Anwender bereits viele Jahre in Remseck gespielt und wird somit zur BG zurückkehren.

 

Herzlich Willkommen (zurück) in Remseck!

 

 

 

Foto rechts: Marbacher Zeitung // http://bit.ly/fotosimonalbert-marbacherzeitung

Intern stand es zwar schon etwas länger fest, nun aber auch offiziell: Iakovos „Jake“ Peidis wird auch in der kommenden Saison als Headcoach an der Seitenlinie in Remseck stehen.

In seiner dritten Saison bei der BG Remseck wird Peidis wie bereits in den letzten beiden Saisons als Headcoach der ersten und zweiten Herrenmannschaft fungieren.

Beide Teams starteten diesen Mittwoch in die Vorbereitung für die neue Saison. Erfreulich ist vor allem bei der Oberligamannschaft, dass nahezu der komplette Kader der letztjährigen Saison zusammen bleibt und Peidis vorerst nur zwei Abgänge beklagen muss. Philipp Boose wird das Team verlassen und in Zukunft in Jena studieren und Basketball spielen. Peter Voß wird ebenfalls in eine andere Stadt ziehen und kommende Saison nicht für Remseck auf Korbjagd gehen. Wir danken euch für euren Einsatz und wünschen euch viel Erfolg und alles Gute!

Ganz anders sieht es jedoch bei unserer zweiten Mannschaft aus. Nach einer schweren Saison mit dem Abstieg in die Bezirksliga als Folge, muss Peidis ein nahezu komplett neues Team formen. Auf Seiten der Verantwortlichen der BG Remseck ist man froh, dass dieser Prozess schon recht weit fortgeschritten ist und Coach Peidis bereits einige Spieler davon überzeugen konnte, in der kommenden Saison für unsere zweite Mannschaft zu spielen.

103657235 3895590870510848 4349239436528111538 n

 

Patrick Scherer (langjähriger Herrenspieler bei uns im Verein) engagiert sich ehrenamtlich von Deutschland aus für die Sports Charity Mwanza. Er sammelt Bälle jeglicher Art und unabhängig davon, in welchem Zustand sie sind, um sie nach Tansania bringen zu können.

 

Warum werden gebrauchte Bälle von Vereinen aus der Region gesammelt?

Bälle, die hier nicht mehr genutzt werden, können in Tansania noch über Monate Freude schenken. Viele Mannschaften/Vereine haben dort nur 1-3 Bälle zur Verfügung, da lange gespart werden muss, damit ein neuer Ball gekauft werden kann. Auch das Flicken von kaputten Bällen ist üblich. Wir wollen daher in Zusammenarbeit mit den regionalen Sportverbänden in der Region Mwanza (ca. 3 Mio. Einwohner) flächendeckend Bälle verteilen. So bekommen mehr Kinder und Jugendliche Zugang zum Vereinssport, was in Tansania keine Selbstverständlichkeit ist. Zudem planen wir mit den von uns nach Tansania gebrachten Bällen nach Nutzung ein Upcycling/Recycling-Projekt.

 

Wie ihr mit gebrauchten und sogar kaputten Bällen helfen könnt!
Ganz wichtig: Wir nehmen jeden Ball, der entbehrlich ist. Egal, ob alt oder neu. Egal, ob platt oder aufgepumpt. Egal, ob intakt oder mit Loch (dann können wir das Loch flicken bzw. die Blase tauschen). Egal ob aus eurem Ballschrank oder dem Keller zu Hause. In unserer Ballsammelaktion würden wir gerne mehrere Tausend Basketbälle, Fußbälle und Volleybälle sammeln. Wenn ihr Bälle für uns habt, würde ich diese persönlich bei euch abholen, sodass euer Mehraufwand so klein wie möglich bleibt.

 

Was ist die Sports Charity Mwanza?
Die Sports Charity ist ein gemeinnütziges deutsch-tansanisches Entwicklungsprojekt. Wir fördern den systematischen Ausbau der vier populärsten Mannschaftssportarten im Land: Fußball, Volleyball, Basketball und Netball. Unser Ziel ist es, eine nachhaltige Infra- und Vereinsstruktur in Mwanza aufzubauen: Mit Mannschaften von jung bis alt über unterschiedliche Sportarten und Geschlechter hinweg. Gemeinsam mit der lokalen Verwaltung bauen wir Sportstätten, fördern Vereinsgründungen und bilden gemeinsam mit den lokalen Sportverbänden ehrenamtliche Trainer sportlich und pädagogisch aus. Mehr über das Projekt erfahrt ihr auf der Homepage der SC Mwanza.

 

Wir hoffen sehr, dass ihr die Aktion unterstützt und mitsammelt. Auch wenn uns mehr als 6000 Kilometer trennen. Die Liebe zum (Vereins)Sport verbindet. 

 

 

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.