bg header

Bei der BG Remseck haben sich auf der diesjährigen Mitgliederversammlung Personaländerungen auf Vorstandsebene ergeben, die wir an dieser Stelle mitteilen möchten.

Unser langjähriger 1. Vorsitzende und ehemaliger Herren Oberliga Trainer, Heinz Mörbe, hat sein Amt niedergelegt. Vor noch gar nicht allzu langer Zeit, war Heinz mitverantwortlich für den „Aufstieg“ in unserem Herrenbereich. Nicht zuletzt durch ihn konnten wir (nun) ehemalige, erfahrene Spieler wie Thomas Lieschke, Patrick Müller oder Fabian Feil davon überzeugen, bei der BG Remseck Ihre basketballerische Karriere fortzuführen und so konnte den Remsecker Eigengewächsen ein Vielfaches an Erfahrung und Spielintelligenz an die Seite gestellt werden. Mit sehr erfolgreichen Saisons krönte Heinz letztendlich seine Trainerlaufbahn bei der BG Remseck mit einem Aufstieg in die Oberliga. Als er sein Traineramt zur Verfügung stellte (mehr dazu unten), hörte sein Engagement für die BG jedoch nicht auf. Auch im Hintergrund war Heinz aktiv, iniziierte neue Projekte wie die Grundschulliga in Remseck oder überzeugte Unterstützer den Remsecker Basketball zu fördern.

An dieser Stelle gilt Heinz unser aller Dank, denn die BG Remseck wäre nicht das was Sie heute wäre, ohne deinen unermüdlichen Einsatz.

 

Eine weitere Personaländerung betrifft Frederik Mörbe, zuletzt als Manager der BG Remseck aktiv. Er war es, der das Traineramt von Heinz, seinem Vater, übernahm um anschließend ein Team zusammenzustellen, das den Aufstieg in die 2. Regionalliga Südwest-Süd realisierte. Die Grundlage, die Heinz Mörbe hinterließ, verschaffte der BG Remseck einen Aufschwung. Man erinnert sich an tolle, spannende Basketballspiele in der Regentalhalle vor voller Tribüne. Auch als die Regentalhalle eine komplette Saison nicht bespielbar war (man trug die Heimspiele in der Rundsporthalle in Ludwigsburg aus), zeigte Remseck stets aus welchem Holz sie geschnitzt sind und selbst den ambitionierten Teams der Liga (oder speziell diesen) konnte man stets Paroli bieten.

Die BG Remseck hat stets von seinem Teamspirit und seinem Zusammenhalt gelebt, ganz nach dem Teammotto „one team one aim“ und das tut sie auch heute noch.

Sich über drei Jahre in der semi-professionellen 2. Regionalliga Südwest-Süd zu halten war für Remseck bereits ein Riesenerfolg, weshalb der folgende Abstieg in die Oberliga für die Remsecker keinesfalls ein Beinbruch war. Frederik coachte das Team die darauffolgende Saison zu einem guten Tabellenplatz in der Spitzengruppe der Oberliga und legte anschließend sein Traineramt, dem Vater folgend, nieder.

Er übernahm als Manager der BG Remseck die Geschicke im Hintergrund, betreute federführend die Grundschulliga und zeigte sich im Endeffekt verantwortlich für alles was nicht direkt mit dem Körbewerfen zu tun hat. Nun hat er auch diesen Part aufgrund seiner beruflichen und privaten Zukunft abgegeben.

Wir verabschieden unsere beiden langjährigen Mörbe’s mit einem weinenden und einem lachenden Auge. Zum einen weil Ihr den Verein derart geprägt habt, das es nun erstmal schwer fallen wird, dies ohne euch fortzuführen.

Zum anderen birgt eine Veränderung auch immer neue Chancen, neue Personen dürfen nun Verantwortung übernehmen und die BG Remseck in Ihrer Entwicklung weiterbegleiten.

Auch dir Frederik gilt unser aller Dank für deinen unermüdlichen und aufopferungsvollen Einsatz für die BG!

 

Das Amt des 1. Vorsitzenden übernimmt unser 2. Vorsitzender Günter Schray.
Als 2. Vorsitzender wurde Johannes Mörbe gewählt.
Die Managerposition bleibt vorerst unbesetzt und dessen Aufgaben wurden intern neu verteilt.

 DSC 0102 Kopie

Die Grundschulliga-Saison in Ludwigsburg, Kornwestheim und Remseck ist seit vergangenem Wochenende offiziell beendet. Mit dem Regio-Finale stand die letzte Veranstaltung der Grundschulliga-Saison auf dem Plan. Die besten Teams aus Ludwigsburg, Kornwestheim und Remseck folgten der Einladung der BG Remseck, die das 3. Grundschulliga Regio-Finale gemeinsam mit dem Basketballverband Baden-Württemberg und der SportRegion Stuttgart in der Sporthalle Regental in Remseck austrug.

Los ging es für jedes Team mit jeweils zwei Gruppenspielen. Gleich im ersten Spiel, in dem sich der Meister aus Kornwestheim und der Vize-Meister aus Ludwigsburg duellierten entwickelte sich ein Basketball-Krimi. Zur Halbzeit führte die PMH-Schule aus Kornwestheim noch recht komfortabel, in der zweiten Halbzeit drehte die Grundschule Hoheneck jedoch auf, ließ keinen gegnerischen Punkt mehr zu und drehte das erste Spiel quasi mit dem letzten Wurf des Spiels. Die favorisierte Anton-Bruckner-Schule aus Ludwigsburg hatte im ersten Spiel gegen die Eugen-Bolz-Schule aus Kornwestheim keine Probleme und gewann deutlich.

Im zweiten Spiel stand die PMH-Schule nun schon unter Druck, denn sie mussten das zweite Spiel gegen die Grundschule Hochberg aus Remseck gewinnen, um noch eine Chance auf das Finale zu haben. Sie spielten jedoch souverän auf und ließen dem Gegner zu keiner Zeit eine Chance ins Spiel zu kommen. Das erste Gruppenspiel der Grundschule Neckarrems gestaltete sich zunächst ausgeglichen. Gegen die Eugen-Bolz-Schule hielt man lange mit, doch in den letzten Minuten konnte man den Ball nichtmehr im Korb unterbringen, so musste man sich knapp geschlagen geben.

 Für eine Überraschung im dritten Gruppenspiel sorgte die Grundschule Hochberg gegen die Grundschule aus Hoheneck. Mit einigen tollen Dreipunktewürfen ging man in Führung und konnte diese bis kurz vor der Halbzeit halten. Wie bereits im ersten Spiel der Grundschule Hoheneck ließen diese auch in ihrem zweiten Spiel nach der Halbzeit keinen gegnerischen Korb mehr zu und konnten mit zwei Siegen ins Finale einziehen. Komplettiert wurde das Finale von der Anton-Bruckner-Schule, die sich im letzten Gruppenspiel gegen die Grundschule Neckarrems durchsetzte.

 In den Platzierungsspielen um den fünften bzw. dritten Platz konnten die Teams der Grundschule Hochberg und der PMH-Schule jeweils gegen ihre bereits bekannten stadtinternen Kontrahenten gewinnen. Im reinen Ludwigsburger Finale sahen die Zuschauer dann ein tolles Basketballspiel, welches bis zur letzten Sekunde an Spannung nicht zu überbieten war. Die Grundschule Hoheneck hatte kurz vor Ende der Spielzeit mit einigen Würfen noch die Chance auf den Sieg, der Ball fand jedoch nicht in den Korb und die Anton-Bruckner-Schule sicherte sich nach dem Grundschul-Cup und dem Ludwigsburger Grundschulliga-Titel auch den Titel als Sieger des Regio-Finales 2019.

 Neben dem von MHP-Riesen-Spieler Christian von Fintel überreichten Siegerpokal erhielt jedes Kind noch ein T-Shirt, bunte Armbänder und eine Einladung zum Season Opening der MHP Riesen.

Die BG Remseck bedankt sich bei allen Helfern und Eltern, der GWV, dem Basketballverband Baden-Württemberg, der SportRegion Stuttgart und der Stadt Remseck am Neckar für die großartige Unterstützung im nun zurückliegenden Grundschulligajahr!

 

Endplatzierung Regio-Finale 2019:

1. Anton-Bruckner-Schule Ludwigsburg

2. Grundschule Hoheneck

3. Philipp-Matthäus-Hahn-Gemeinschaftsschule

4. Eugen-Bolz-Grundschule

5. Grundschule Hochberg

6. Grundschule Neckarrems

 

  • 1
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9

 

 

Am 24.05. fand der fünfte und damit letzte Spieltag der diesjährigen Basketball Grundschulliga Remseck statt. Die knapp 40 Grundschülerinnen und Grundschüler sorgten mit vielen tollen Spielen für einen gelungenen Abschluss der dritten Saison der Remsecker Grundschulliga.

Alle Kinder vertraten Ihre Grundschule super und zeigten neben gutem Teamplay stets Fairness und Respekt gegenüber den Gegenspielern und Schiedsrichtern. Diese Werte werden von den vielen ehrenamtlichen Helfern der BG Remseck als Trainer, Schiedsrichter und Kampfrichter vorgelebt und fast automatisch auf die Kinder übertragen. Beim Kampfgericht waren die Kinder zu großen Teilen selbst aktiv und zeigten dabei mit viel Spaß, wie gut sie sich schon mit den Basketballregeln auskennen.

Als Sieger der Grundschulliga ging in diesem Jahr die Grundschule aus Neckarrems hervor und löste damit die Grundschule Neckargröningen ab, die sich in den letzten beiden Jahren jeweils den Titel sichern konnte. Die Mannschaft zeigte viele großartige Spiele, ging in diesen stets mit viel Ehrgeiz und Teamplay zu werke und schaffte es, sich den Titel zu sichern, ohne dass dabei eines der zehn Spiele verloren ging.

Nachdem alle Spiele des letzten Spieltags abgeschlossen waren, erhielten bei der anschließenden Siegerehrung alle Kinder eine Medaille und das Siegerteam zusätzlich einen Pokal.

Für zwei Mannschaften ist die Grundschulligasaison jedoch noch nicht beendet. Am 13. Juli findet in Remseck das „Regionale End Turnier“ statt, welches in Zusammenarbeit mit der BSG Ludwigsburg, der Basketball Abteilung der SZ Kornwestheim und dem Basketballverband Baden-Württemberg ausgetragen wird.

Bei diesem Turnier schicken die Grundschulligen aus Ludwigsburg, Kornwestheim und Remseck jeweils den Sieger und den Zweitplatzierten ins Rennen. Unter diesen sechs Teams wird dann um den Titel des Regionalsiegers gespielt. Für Remseck werden hier die Grundschule Neckarrems und die Grundschule aus Hochberg an den Start gehen. Die BG Remseck freut sich bereits jetzt, im Juli die PMHG „Schwarz“ und die Eugen-Bolz-Grundschule aus Kornwestheim, sowie die zwei Teams aus Ludwigsburg (letzter Spieltag steht noch aus) in Remseck begrüßen zu dürfen.

Die BG Remseck bedankt sich bei allen Kindern, Helfern, Zuschauern und Rektoren der Grundschulen für die großartige Unterstützung in dieser Saison!

 

Stolzer Sieger der Basketball Grundschulliga Remseck 2019: Grundschule Neckarrems

 

 

Weitere Informationen zur Grundschulliga gibt es hier!

 

 

Am vorletzten Spieltag der Basketball Grundschulliga Remseck begrüßte die BG Remseck letzten Freitag knapp 40 Kinder aus den sechs Remsecker Grundschulen.

Nach einer kurzen Aufwärmphase ging es direkt los mit den Spielen. Einmal mehr waren die Kinder mit viel Spaß und Einsatz bei der Sache. Sehr spannend ging es dabei bei der Begegnung zwischen der Grundschule Neckarrems und der Grundschule Hochberg zu. Keines der beiden Teams konnte sich während des Spielverlaufs deutlich absetzen und bis zur letzten Sekunde bestand die Möglichkeit das Spiel auszugleichen. Am Ende konnte sich die Grundschule Neckarrems knapp durchsetzen und bleibt weiterhin ungeschlagen.

Besonders gut aufgelegt zeigten sich die Schülerinnen und Schüler der Grundschule aus Aldingen. Diese konnten beide Spiele für sich entscheiden und brachten erstaunlich viele Würfe im Korb unter. Auch die Mannschaft der Grundschule Hochdorf zeigte in beiden Spielen eine gute Leistung, jedoch musste man sich in den Spielen gegen die Grundschulen aus Neckargröningen und Neckarrems jeweils knapp geschlagen geben. Für die Grundschule Pattonville gab es an diesem Tag ebenfalls nichts zu holen. Trotz des nötigen Einsatzes und großem Kampf gingen beide Spiele verloren.

Am Ende fand wieder ein gemeinsamer Abschluss mit Gruppenfoto statt. Bereits jetzt freuen sich die Schüler und Helfer auf den letzten Spieltag der diesjährigen Grundschulliga, der bereits in zwei Wochen am 24. Mai stattfinden wird.