bg header

Herren Oberliga Württemberg

Pkf Stuttgart vs. BG Remseck 74:79 (40:28)

Dank einer ganz starken zweiten Halbzeit kann die erste Mannschaft der BG den dritten Sieg in Folge bei den Titans aus Stuttgart einfahren.

Gleich zu Beginn übernahmen die Hausherren das Kommando und zogen mit 10:2 davon. Mehrmals wurde die Verteidigung der BG mit guter Ballbewegung ausgespielt und mit Treffern bestraft. So lief man schnell einem Rückstand hinterher. Erst die zweite Auszeit brachte das Team besser auf Kurs, sodass man bis zum Ende des ersten Viertels auf 22:15 verkürzen konnte.

Auch im zweiten Viertel konnte man vor allem den starken Big Men der Gastgeber, Andy Rico, nicht kontrollieren. Dieser schloss entweder selbst ab, oder bediente seine Mitspieler mit guten Pässen. Selbst leistete man sich zu viele Fehlpässe und fand keinen Rhythmus im Angriff. Nur magere 28 Punkte konnte man erzielen, während man dem Gegner bereits 40 Punkte gestattete.

In der zweiten Halbzeit griff die Mannschaft zu einem selten genutzten Mittel: Man stellte auf Zonenverteidigung um und blieb die ganze zweite Hälfte dabei. Die Umstellung zeigte prompt Wirkung – immer öfter konnte man den Weg zum Korb dicht machen und kam zu deutlich mehr Schnellangriffen. Diese wurden nun konsequent genutzt, sodass man Punkt um Punkt aufholen konnte. Die Titans gaben sich jedoch noch lange nicht geschlagen und hielten die BG vor dem letzten Viertel noch mit drei Punkten auf Abstand.

Das letzte Viertel begann man mit einem sensationellen 11:0 Lauf und die BGler erspielten sich die Führung. Jedoch konterten die Gastgeber Ihrerseits mit einem 11:0 Lauf. Es entwickelte sich nun ein hitziges und spannendes Spiel, bei dem die Führung ständig zu wechseln schien. Kurz vor Schluss konnte man mit zwei erfolgreichen Angriffen die Führung übernehmen und gab diese am Ende nicht mehr her. Mit 74:79 ging man nach einer starken zweiten Halbzeit als verdienter Sieger vom Feld.

Es spielten: Luca Wagner, Patrick Scherer, Kristoffer Kantschar, Linus Lang, Bastian Schray, Joshua Denninger, Hannes Pfisterer, Philipp Bauer und Fabian Feil.

 

Herren Landesliga

PKF Titans Stuttgart 2 vs. BG Remseck 2 51:59 (19:28)

Arbeitssieg. So konnte man den Erfolg der 2. Herrenmannschaft gegen die Stuttgarter in einem Wort beschreiben.

Stark geschwächt war man nach Stuttgart gefahren und erlebte noch den knappen Sieg der Herren 1, die unmittelbar davor spielten. Angespornt durch diesen tollen Last-Minute-Sieg wollten die Männer der Zweiten ihrerseits einen wichtigen Sieg einfahren. Da zwei Centerspieler passen mussten, war man gezwungen mit nur einem Center und vier „Kleinen“ zu starten. Obwohl man in dieser Formation bis jetzt sehr selten gespielt hatte, wollte man aus der Not eine Tugend machen und das Spiel schnell machen. Leider funktionierte dies nur bedingt. Man leistete sich zu viele Turnover und traf einfach nichts. Mit 9:11 ging es in das zweite Viertel. Nur bedingt durch eine starke Verteidigung konnte man sich im zweiten Viertel einen Vorsprung erspielen und so ging es mit 19:28 in die Halbzeit. In das dritte Viertel wollte man mit viel Energie starten und man konnte auch mit 23:37 in Führung gehen. Leider kam dann ein völliger Bruch ins Spiel und man punktet in 6 min nur noch einmal. Im Schlussviertel war die Führung auf vier Punkte geschmolzen (35:39). Gleich zu Beginn fing man sich einen Dreier und das Momentum sprach klar gegen die Remsecker. Doch endlich fielen die Dreier auf Remsecker Seite und mit schnellen Punkten aus Fast-Breaks konnte man eine 10 Punkte Führung erspielen. Zwei Minuten vor Schluss schmolz der Vorsprung wieder auf 3 Punkte. Durch eine starke Verteidigung und vollen Einsatz hielt man Stuttgarter in den letzten zwei Minuten bei null Punkten und sicherte sich so den letztlich verdienten Sieg.

„Die Voraussetzungen waren heute schwierig und in der Offensive hat man deutlich gesehen, dass wir in dieser Aufstellung noch nicht oft gegen eine Zonenverteidigung gespielt haben. Trotzdem muss man sagen, dass wir zu viele unnötige Ballverluste hatten. Letztlich haben wir das Spiel durch eine gute kämpferische Leistung gewonnen.“ So der Trainer Torben Steffan nach Spielende.

Für Remseck spielten: El Khatib (13/4 Dreier), Klubach (14), März (3), Mühlenkamp (9), Richard (2), Simon (13/1), Tabler (0), Vico (5/1)

 

Herren Kreisliga

BG Tamm/Bietigheim vs. BG Remseck3 35:64 (12:22)
Samstagabend ging es für die Dridde zur Prime-Time nach Bietigheim zum Revierderby. Die Gastgeber konnten nur 5 Spieler aktivieren und die Remsecker versuchten die Gegner durch ein schnelles Spiel müde zu machen. Wieder einmal zeigten die Remsecker eine starke Defense in der ersten Halbzeit und ließen nur 12 Gegenpunkte zu. Die Remsecker konnten sich wegen vieler Turnover und Fehlwürfe aber auch nicht wirklich weit absetzen. Das Spiel war in der ersten Hälfte sehr unruhig, auch wegen Problemen mit der Technik in der Halle. Zum Ärger der BGler schien das Kampfgericht schon in Party Laune zu sein und ein unnötig hartes Foul an Baron Florian "Folli" von Stackelberg sorgte zusätzlich für hitzige Stimmung. Die Schiedsrichter bekamen das unruhige Spiel nach Androhung von Disqualifikationen wieder in den Griff.

In der zweiten Halbzeit spielten die Remswagger dann frisch und locker auf, die 5 Gastgeber kamen langsam in Foul- und Konditionsprobleme. Gegen den starken 1er der Gäste Ranger, der auf satte 21 Punkte kam, stellte Coach Janke den Topscorer Peter "Pistol-Pete" Classen aufs Feld, der 23 Punkte mit seiner gefürchteten Mid-Range-Bogenlampe einnetzte. Das vorige Spiel widmete Classen, der rechtzeitig vom Klassentreff zurückkam, einzig und allein der Optimierung seines gefürchteten Signature-Moves. Das Janke-Experiment mit Simon Napierala und Florian von Stackelberg auf den Centerpositionen ging auf und sie konnten sich über 12 und 10 Punkte freuen. Hannes "großes St kleiner adler" Stadler traf den einzigen Dreier für die BG. Am Ende holten sich die Remsecker den souveränen Sieg und stehen nun mit ausgeglichener Bilanz (4:4) auf dem 5. Tabellenplatz.

Es spielten: Peter Classen (23), Simon Napierala (12), Florian von Stackelberg (10), George Raptis (9), Hannes Stadler (4), Johannes Stümpfle, Andreas Tabler, Sebastian Wägner (2), Konrad Kling.

 

U14 Bezirksliga

BBC Stuttgart vs. BG Remseck 39:41 (18:19)

U14 zeigt großen Kampfgeist und dreht verlorengeglaubtes Spiel in den letzten Sekunden

Die U14 der BG Remseck spielte am Samstag auswärts beim BBC Stuttgart. Man begann gut mit einem schön herausgespielten Dreipunktewurf und konnte sich zum Ende des Viertels mit 9:6 absetzen. Leider spielte man die gesamte erste Halbzeit über gehemmt und machte viele Fehler im Angriff, so dass man zur Halbzeitpause nur mit einem Punkt vorne lag. Dies lag auch an der Pressverteidigung der Gegner, welche die Remsecker vor große Schwierigkeiten stellte. In der Halbzeit nahm man sich vor, mit vollem Einsatz in die zweite Hälfte zu gehen. Leider konnte man dies nicht sofort umsetzen. Mitte des dritten Viertel wurde es dann kurios, als „Aushilfstrainer“ Christoffer Mörbe in der gegnerischen Pressverteidigung eine Zonenpresse erkannte, die erst ab der Altersklasse U18 gespielt werden darf. Nach einer längeren Diskussion konnte das Spiel schließlich fortgesetzt werden.

Die Unterbrechung verdaute die Heimmannschaft jedoch deutlich besser und konnte sich Punkt um Punkt absetzen. 4 Minuten vor dem Ende betrug der Rückstand der Remsecker 9 Punkte. In einer Auszeit entschied man sich den letzten Strohhalm greifen zu wollen und stellte in der Verteidigung selbst auf eine Ganzfeld-Mann-Mann Presse um. Die Mannschaft schien nach der Auszeit wie ausgewechselt und kämpfte sich dank einer intensiven Verteidigung und daraus resultierenden Schnellangriffen Punkt um Punkt an den Gegner heran. Die Spieler auf der Bank und die mitgereisten Fans und Eltern feuerten das Team frenetisch an und Enes war es vergönnt, 20 Sekunden vor Spielende sein Team mit 2 Punkten in Führung zu bringen. Man erlaubte der Heimmannschaft durch eine abermals gute Verteidigung keinen Wurf mehr und konnte nach Spielende einen knappen, hart erkämpften Sieg feiern.

„Spielerisch haben wir heute nicht das gesehen was die Jungs im Training teilweise schon zeigen, aber sie haben toll gekämpft und sehr viel Herz bewiesen. Ich bin sehr stolz auf die Mannschaft, auch wenn wir spielerisch noch viel Arbeit vor uns haben!“ freute sich Christoffer nach dem Spiel mit der Team.

Herren Oberliga Württemberg

BG Remseck vs. TSG Söflingen 78:60 (40:33)

Am Samstagabend war die Mannschaft der TSG Söflingen zu Gast in Remseck. Mit 78:60 konnte man das Spiel für sich entscheiden. Den Grundstein für den Sieg legte das Team im dritten Viertel.

Ungewohnt stark startete man sehr zur Freude von Coach Mörbe in die Partie. Durch gute Ballbewegung und schnelles Spiel fand man oft den freien Mitspieler und konnte sich rasch absetzen. So ging das erste Viertel mit 21:11 an die Hausherren. Die dezimierten Gäste nutzen im zweiten Viertel eine Schwächephase der BGler aus und verkürzten den Rückstand. In dieser Phase ließ man dem Gegner deutlich zu viel Platz und leistete sich einige unnötige Ballverluste. Dennoch ging man mit einer 40:33 Führung in die Halbzeit.

Nach dem Seitenwechsel fand man direkt wieder in die Erfolgsspur und baute den Vorsprung erneut Punkt um Punkt aus. Man gestattete den Gästen keine einfachen Körbe mehr und konnte das dritte Viertel mit 23:5 für sich entscheiden und legte damit den Grundstein für einen Sieg.

In den letzten zehn Minuten verwaltete man die Führung solide, sodass man am Ende dank einer ausgeglichenen Mannschaftsleistung den nächsten Sieg einfahren konnte.

Es spielten: Luca Wagner, Patrick Scherer, Linus Lang, Kristoffer Kantschar, Bastian Schray, Tobias Aberle, Joshua Denninger, Hannes Pfisterer, Philipp Bauer und Fabian Feil

 

Herren Landesliga

BG Remseck vs. Sportvg Feuerbach 90:50 (38:22)

Zu Beginn tat sich die 2. Herrenmannschaft noch etwas schwer zu punkten. So stand es nach vier Minuten noch 5:6 für Feuerbach. Mit 4 erfolgreichen Dreipunktewürfen konnte man daraufhin einen 14:1 Lauf einläuten. Das erste Viertel ging mit 22:12 an Remseck. Im zweiten Viertel stand die Verteidigung besser was immer wieder zu einfachen Punkten im Angriff führte. Zudem traf man gegen die Zonenverteidigung hochprozentig seine Dreipunktewürfe.

Mit 38:22 ging es in die Halbzeit. Aus dieser kam man, wie so oft in dieser Saison, etwas verschlafen heraus. Man ließ schnelle 4 Punkte zu und konnte selbst erst nach 3 Minuten wieder punkten. Mit diesen kam dann aber wieder der Fokus und man verteidigte wieder mit hohem Einsatz und bewegte den Ball sehr gut, so dass der freie Schütze gefunden wurde. Das dritte Viertel endete 61:38. Im 4. Viertel machte sich die Breite des Kaders bemerkbar. Man konnte deutlich mehr wechseln als der Gegner und konnte somit mit einer höheren Intensität zu Ende spielen. Dies machte sich besonders bei den Offensivrebounds und Punkten aus Fast-Breaks bemerkbar. So konnte das letzte Viertel auch deutlich gewonnen werden.

Für Remseck spielten: El Khatib (4); Simon (6/2 Dreier); Tabler (18/1); Richard (6/1); Mühlenkamp (9); Mikait (19); März (1); Vico (17/5); Klubach (8); Plöger (2)

 

Herren Kreisliga B
BG Remseck vs. SpVgg Möckmühl 48:37 (19:26)
Am Samstag begann die Rückrunde für die Dridde mit einem der letzten Heimspiele. Nach einem deutlichen Sieg im Hinspiel war die Stimmung zu Spielbeginn noch sehr entspannt. Doch die Gegner schienen wie ausgewechselt und die Dridde lag schnell mit 0:10 zurück. Das erste Viertel endete dann mit nur einem eigenen Feldkorb mit 5:17. Der Schock saß tief, aber der Kampfgeist war ungebrochen. Die mutige Umstellung auf Zonenverteidigung im zweiten Viertel brachte dann die entscheidende Wende. Die Gegner fanden keinen Weg mehr zum Korb und schafften in den restlichen Vierteln nie mehr als 10 Punkte. Trotz einer ungewöhnlichen Schwäche unserer Distanzschützen erlebten die zahlreichen Fans nach dem Seitenwechsel dann endlich den Führungswechsel zugunsten der BG. Im letzten Viertel mussten sich die erschöpften Gäste dann endgültig geschlagen geben und die BG gewann mit 48:37, aber weiterhin ohne Dreiererfolg durch eine überragende Defensivleistung!
Es spielten: Florian Glock, Florian v. Stackelberg, Johannes Stümpfle, Andi Tabler, Gregor Pfister, Florian Janke, Peter Classen, Patrick Huber, Adrian Seck und Chris Müller

 

U18 Bezirksliga

TV Marbach vs. BG Remseck 95:58 (57:26)

Diesen Samstag musste die U18 zum starken Team nach Marbach. Das Spiel stand von Beginn an unter schlechten Sternen, da man lediglich zu sechst antreten konnte. Marbach startete das Spiel mit 11 Spielern, wobei drei Spieler jenseits der 190 cm groß waren. Dennoch konnten die sechs Remsecker in der ersten Hälfte ein durchaus gutes Basketball Spiel zeigen. Natürlich war unter den Körben oft wenig zu holen, dennoch waren sehr schöne Spielzüge zu erkennen. In der zweiten Halbzeit mussten einige der großen Marbacher Spieler mit 5 Fouls auf der Bank Platz nehmen, sodass das Spiel gegen Ende körperlich ausgeglichener war und die BG endlich zu Punkten am Brett kam. Gereicht hat es am Ende nicht und man kassierte eine deutliche Niederlage gegen das sehr gute Team aus Marbach. „Wir wollen die Niederlage abhaken und weiterhin vor allem an den individuellen Skills der Jungs arbeiten.“ So der Coach Wägner nach dem Spiel.

 

U16 Landesliga

TV Nellingen vs. BG Remseck 65:71 (31:31)

Nach Weihnachtspause schleppend in Fahrt gekommen

Unsere u16 hat auch nach der längeren Weihnachtspause wieder gewonnen. Beim Vorletzten TV Nellingen tat man sich aber von Beginn an schwer. Es entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel, welches viele Führungswechsel zu verzeichnen hatte. Beim Halbzeitstand von 31:31 wurde es allerdings etwas lauter in der Remsecker Kabine.

Man versuchte aggressiv zu verteidigen, vernachlässigte aber immer wieder die Deny-Verteidigung und konzentrierte sich zu sehr auf den Ball. Letztendlich konnte man in der 2. Halbzeit hier eine Schippe drauflegen und sich einen Vorsprung erarbeiten. Alle Spieler kamen zu Punkten und auch wenn das Endergebnis ein knappes Spielende vermuten lässt, konnte Benedikt Schäffer eine Minute vor Schluss mit zwei verwandelten Freiwürfen den Sack für die BG zu machen.

Es spielten: Benedikt Schäffer, Elias Mugler, Tobias Gollnisch, Marcel Schüle, David Tokic, David Kostic und Marin Grbavac

 

U14 Bezirksliga

Mamo Baskets Freiberg vs. BG Remseck 65:56 (29:23)

Stark dezimiert musste die u14 der BG Remseck bei den Mamo Baskets Freiberg antreten. Dabei verschlief man das erste Viertel nahezu komplett und geriet früh in Rückstand. Im Angriff ließ man vor allem die Aggressivität im Zug zum Korb vermissen, so fand man zunächst kein Mittel, die Defensive der Freiberger zu überwinden. Erst gegen Ende des ersten Viertels fand man besser ins Spiel und konnte Fehler des Gegners ausnutzen. Mit einem 12-Punkte-Rückstand ging es ins zweite Viertel. Doch auch ins zweiten Viertel startete Freiberg konzentriert und konsequent und konnte zunächst wieder davonziehen, bis bei Remseck endlich der Knoten im Angriff platzte und man mit einem 9:0-Lauf den Rückstand wieder verkürzen konnte.

Für die zweite Halbzeit hatte man sich vorgenommen, sowohl im Angriff, als auch in der Verteidigung aggressiver zu agieren, um so den Gegner mehr unter Druck zu setzen. Dies gelang jedoch erstmal nicht, denn wieder hatte Freiberg den besseren Start ins Viertel. Erst nach einer Auszeit konnte das in der Halbzeit Besprochene besser umgesetzt werden und man startete wieder einen 9:0-Lauf, welcher mit einem schönen Dreipunktewurf zum Ausgleich abgeschlossen wurde. Doch es wollte einfach nicht gelingen, in Führung zu gehen. Immer wieder hatte Freiberg die passende Antwort parat. Im letzten Viertel versuchte man noch einmal alles, um das Spiel irgendwie noch zu drehen, doch der größte Freiberger Spieler machte Remseck mit seinen insgesamt 46 Punkten einen Strich durch die Rechnung. Das ganze Spiel über gelang es nicht, ihn richtig zu verteidigen. Hinzu kamen frühe Foulprobleme der größer gewachsenen Remseck-Spieler und die fehlenden vier Spieler, für eine höhere Intensität im letzten Viertel. Das Spiel ging letztendlich mit 65:56 verloren, man hat jedoch bereits in zwei Wochen die Chance, sich beim Rückspiel in Remseck zu revanchieren.

Es spielten: Louis Schmieg, Henri Frenzer, Fabian Gollnisch, Tom Geisert, Clemens Rebmann, Jesper Monson und Samuel Mpongili Bossu

 

U12 Kreisliga

BG Remseck vs. SV Fellbach 21:70 (12:36)

Die u12 der BG musste am Samstag gegen den SV Fellbach ran. In den ersten paar Sekunden merkte man schon, dass es für die Youngster der BG kein leichtes Spiel wird. Die Fellbacher überrannten unsere Remsecker, mit viel Kampf und Einsatz versuchte man dagegenzuhalten. Zur Halbzeit hatten sich die Gäste jedoch schon auf 12:36 abgesetzt. Auch in der zweiten Halbzeit war man unterlegen und konnte das Spiel nicht mehr drehen, jedoch kam man auch weiterhin zu einigen eigenen Punkten und kämpfte bis zum Schluss. Am Ende musste man sich mit 21:70 geschlagen geben. Unsere U12 konzentriert sich jetzt auf das nächste Spiel, welches am 04.02.2018 in Remseck stattfindet. 

Es Spielte: Ron Hepperle, Leo Wentz, Iwan Vogel, David Haus, Offterdinger Felix, Leni Rothenstein, Lina Sporys, Joel Zapke

Herren Oberliga Württemberg

TSB Schwäbisch Gmünd vs. BG Remseck 56:98 (37:49)

Mit einem deutlichen Auswärtssieg startet die erste Mannschaft der BG Remseck in die Rückrunde. Man gastierte beim TSB Schwäbisch Gmünd.

Die Gastgeber suchten von Beginn an viele Abschlüsse jenseits der Dreierlinie und trafen diese hochprozentig. Zu langsam präsentierten sich die BGler zu Beginn auf den Beinen in der Verteidigung. Im Angriff konnte man jedoch viele einfache Punkte aus dem Fastbreak erzielen, sodass man das erste Viertel knapp mit 22:26 für sich entscheiden konnte. Auch im zweiten Viertel bekam man die starken individuellen Spieler der TSB nur schwer in den Griff. Erst kurz vor der Halbzeit gelangen dem Team einige Stops, welche man direkt in Punkte umwandeln konnte um mit einer 37:49 Führung in die Halbzeit zu gehen. Nach der Halbzeit schaltete man endlich einen Gang hoch und war nun deutlich enger an den Gegenspielern dran. Das zahlte sich aus: Punkt um Punkt konnte man davon ziehen und ließ dem Gegner keine Chance mehr. Nach dem drittel Viertel lag man bereits mit 47:74 vorne und  ließ auch im letzten Abschnitt nicht locker. Mit vielen erfolgreichen Dreiern und Punkten im Schnellangriff konnte man am Ende einen deutlichen 56:98 Mannschaftserfolg einfahren.

Es spielten: Linus Lang, Luca Wagner, Kristoffer Kantschar, Tobi Aberle, Patrick Scherer, Bastian Schray, Joshua Denninger, Hannes Pfisterer und Philipp Bauer.

 

Ab sofort muss die Mannschaft auf Julian Danso verzichten. Aus beruflichen Gründen ist es Julian leider nicht mehr möglich regelmäßig am Trainings- und Spielbetrieb teilzunehmen, sodass man in Zukunft ohne den Big Men auskommen muss.

Seit der Saison 2010/2011 war „Dungo“ für die BG Remseck im Einsatz und hatte maßgeblichen Anteil am Erfolg der Mannschaft in den letzten Jahren. Von Saison zu Saison machte unsere #13 große Fortschritte und zeigte dies mit sehr starken Leistungen auf dem Spielfeld und einer überragenden Trainingseinstellung.

BG Coach Frederik Mörbe:

„Im Namen der BG bedanke ich mich ganz herzlich bei Julian für seinen stets vorbildlichen Einsatz und sein Engagement für den Verein abseits des Spielfeldes. Wir wünschen ihm beruflich und privat alles erdenklich Gute!“

 

Herren Landesliga:

BSG Basket Ludwigsburg vs.BG Remseck2 60:53 (33:19)

Schon von Beginn an zeichnete sich ab, dass es ein schweres Spiel für Remseck werden würde. Ludwigsburg presste über das ganze Feld und übte so einen großen Druck auf die Remsecker Aufbauspieler aus. Zu Beginn konnten die Remsecker den Ball gut unter den Korb bringen und erfolgreiche Cuts laufen. So kam man immer wieder zu einfachen Punkten. In der Mitte des ersten Viertels kam der erste Bruch im Spiel der BG. Man verlor viel zu häufig den Ball im Ballvortrag und musste dann einfache Punkte des Gegners hinnehmen. Zum Ende des ersten Viertels konnte Ludwigsburg einen 13:2 Lauf verbuchen und setzte sich das erste Mal deutlich ab. Das erste Viertel endete 23:11. Im zweiten Viertel funktionierte die Verteidigung besser, Ludwigsburg konnte nur Dank Turn-Over der Remsecker punkten, die leider immer noch  viel zu häufig vorkamen. Offensiv kam man nie in einen Rhythmus. Auch im dritten und vierten Viertel konnten die Remsecker einfach nicht punkten. Viele offenen Würfe und Korbleger wurden danebengelegt und auch die Freiwurfquote war an diesem Mittag unterirdisch. Hoffnung gaben die letzten 3 Minuten, in denen Remseck sein anderes Gesicht zeigte und durch eine gute Defensive und schönem schnellen Passspiel selbst zu schnellen Punkten kam. So gewann man wenigstens das letzte Viertel mit 18:10 - musste sich am Ende aber dennoch mit 60:53 geschlagen geben.

Für Remseck spielten: El Khatib, Vico, Mikait, März, Mühlenkamp, Plöger, Simon, Klubach, Richard.

 

U14 Bezirksliga

BSG Ludwigsburg vs. BG Remseck 67:64 (33:31)

Im ersten Spiel des neuen Jahres muss die u14 der BG Remseck eine bittere Niederlage einstecken.

Das erste Viertel des Spiels war durch viele hektische Aktionen geprägt. Viele einfache Ballverluste und Lücken in der Verteidigung auf beiden Seiten führten zu einem knappen Zwischenstand nach dem ersten Viertel. Im zweiten Viertel hatte zunächst Remseck den besseren Start und konnte sich kurzweilig absetzen. Ludwigsburg fand aber die passende Antwort und konnte gegen Mitte des zweiten Viertels sogar wieder in Führung gehen. Zur Halbzeit stand es 33:31. In der zweiten Halbzeit schaffte man es dann endlich das Tempo des Spiels ein wenig mehr zu kontrollieren, man tat sich jedoch im Ballvortrag enorm schwer. Einige Unkonzentriertheiten führten zu einfachen Punkten der Ludwigsburger, welche sich nun etwas absetzen konnten. Remseck zeigte jedoch eine gute Moral und kämpfte sich Mitte des letzten Viertels mit einem 10:1- Lauf wieder ran. Bis zur letzten Sekunde blieb das Spiel dann spannend. Bei noch einer Sekunde Restspielzeit und einem Rückstand von drei Punkten war Remseck im Ballbesitz, man hatte also noch eine Chance, um irgendwie einen „Notwurf“ zum Ausgleich zu kreieren. Dies gelang jedoch nicht und das u14-Team der BG Remseck musste die erste Hauptrundenniederlage der Saison einstecken.

Es spielten: Henri Frenzer, Fabian Gollnisch, Clemens Rebmann, Tom Geisert, Mateo Tokic, Jesper Monson, Constantin Weiss, Enes Dalar und Samuel Mpongili Bossu

 

U12 Kreisliga

KSG Gerlingen vs. BG Remseck 70:49 (36:24)

Am Wochenende war unsere U12 beim Tabellenführer, KSG Gerlingen, zu Gast.  Von der ersten Sekunde an gaben unsere Remsecker und die Gastgeber alles was sie konnten. Die Gerlinger hatten einen guten Start ins Spiel und zogen davon. Die BGler ließen aber nicht locker und kämpften weiter als Mannschaft. Den Abstand konnte man jedoch nicht mehr verkürzen und so musste man sich trotz starker kämpferischer Mannschaftsleistung am Ende mit 70:49 geschlagen geben.

Es spielten: David Haus, Joel Zapke, Henri Frenzer, Clemens Rebmann, Felix Offterdinger, Leo Wentz

Herren Oberliga Württemberg

TV Konstanz vs. BG Remseck 109:81 (58:38)

Mit einer deutlichen Auswärtsniederlage verabschiedet sich die erste Mannschaft der BG Remseck in die Winterpause. Man gastierte beim TV Konstanz und musste am Ende deutlichen den Kürzeren ziehen.

Der Beginn wurde leider verschlafen und so geriet man früh in Rückstand. Das erste Viertel konnte man mit 26:21 noch einigermaßen offen gestalten. Ab dem zweiten Viertel übernahmen die Gastgeber und zogen Punkt um Punkt davon. Selbst konnte man nur mit einem Center anreisen und war somit über das gesamte Spiel körperlich deutlich unterlegen. Diesen Nachteil konnte man auch mit verschiedenen Verteidigungsvarianten nicht kompensieren. Zur Halbzeit lag man bereits mit 58:38 zurück.

Nach dem Seitenwechsel konnte man nochmals auf 12 Punkte verkürzen, ehe der TV Konstanz nochmals einen Gang hochschaltete und der Mannschaft keine Chance ließ. Am Ende musste man eine bittere 109:81 Niederlage einstecken.

Die Mannschaft verabschiedet sich jetzt in die Winterpause – danach möchte man mit neuer Kraft und Energie in die Rückrunde starten.

 

Herren Landesliga

BV Hellas Esslingen vs. BG Remseck 2 77:67 (38:35)

Mit nur 7 Spielern und einem Aushilfsspieler der 3. Mannschaft ging man in das Spiel gegen Esslingen. Ganz bitter war, dass man auf drei Spieler auf den großen Positionen verzichten musste und das ausgerechnet gegen Esslingen mit dem vielleicht besten und körperlich stärksten Center der Liga.

Remseck verschlief den Anfang des Spiels komplett. Gerade die erfahrenen älteren Spieler der Esslinger stellten die Verteidigung der Remsecker vor größere Schwierigkeiten. In der Offensive tat man sich extrem schwer zu Punkten, da man zu viele Ballverluste hatte und seine offenen Würfe nicht traf. Das erste Viertel endete mit 25:12. In der Viertelpause stellten die Remsecker ihre Verteidigung um. Das zweite Viertel war genau das Gegenteil zum ersten. Jetzt waren es die Remsecker, die das Spiel kontrollierten und Punkt um Punkt aufholten. Angetrieben durch eine harte Verteidigung und dem Willen das Spiel zu drehen, fielen jetzt auch die offenen Würfe. In die Halbzeit ging es mit 38:35. Nach der Pause entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe. Die Esslinger spielten jetzt ihre körperlichen Vorteile aus und spielten fast nur noch über ihre Center. Remseck versuchte durch schnelles Passspiel freie Würfe zu kreieren. Das dritte Viertel endete 50:54. Ins vierte Viertel startete Remseck besser und konnte zum ersten Mal in diesem Spiel in Führung gehen. Esslingen konterte mit zwei erfolgreichen Dreipunktewürfen. Drei Minuten vor Schluss konnte Remseck nochmals ausgleichen aber leider reichte es am Ende nicht mehr für eine Überraschung.

„Zu Beginn haben wir uns extrem schwer getan, auch weil wir in dieser Formation diese Saison noch nie gespielt haben. Nach der Umstellung der Verteidigung haben wir uns wieder super zurückgekämpft und nie den Kopf hängen lassen. Leider haben wir am Ende des Spiels wieder unnötige Ballverluste gehabt. Aber ein Lob an meine Mannschaft, sie hat heute einen super Charakter gezeigt.“ So der Trainer T.Steffan nach Spielende.

Für Remseck spielten: El Khatib, Simon, Wägner, Rogatz, Mühlenkamp, Gavrielides, Richard, Plöger

 

Herren Kreisliga B

TSV Ingelfingen 2 vs BG Remseck 3 61:55 (26:25)

Am Sonntag ging es für die „Dridde“ zu neunt nach Ingelfingen.

Am Kocher nahm ein spannendes Spiel seinen Lauf, in dem bis zum letzten Viertel alles offen war. Aus gegebenem Anlass wurde das weihnachtliche Doppelpass-System zwischen Flügel und Center, in Fachkreisen auch „Kling-Glöckchen-Kling“ genannt, zelebriert. Unter anderem sorgten George “Feta“ Raptis mit 21 aus der gefürchteten Mid-Range und Peter „Pistol-Pete“ Classen mit satten 22 Punkten für eine knappe Führung zum Start des vierten Viertels. Im letzten Viertel kamen die Remswagger dann in Foul- und Konzentrationsschwierigkeiten. Auch das nötige Glück fehlte zum Schluss und man musste sich den Ingelfingern geschlagen geben. Allgemein war die Trefferquote der untersten Liga würdig. Beide Mannschaften trafen um die 30% Freiwürfe und im ganzen Spiel fiel kein einziger Dreipunktewurf. Die dritte Mannschaft freut sich auf das Rückspiel und verabschiedet sich mit einer durchwachsenen Hinrunde als Fünfter in die Winterpause. Wir wünschen allen Lesern schöne Weihnachten und erholsame Tage. Wie Bernd Stromberg sagen würde: Einfach mal den Bimbam baumeln lassen. Es spielten: Hannes Stadler, Flo Janke, Heiko Luger, Andi Tabler, Flo Glock, Konrad Kling, Peter Classen, Chris Müller, George Raptis.

 

U12 Kreisliga

SV Möhringen vs. BG Remseck 43:77 (23:30)

Am Samstag war die BG Remseck bei der SpVgg Möhringen zu Gast, unsere Remsecker konzentrierten sich von der ersten Sekunde nur auf das Spiel und ließen sich die erspielte Führung nicht mehr aus der Hand nehmen. Die BG hatte sich fest vorgenommen ihr letztes Spiel für dieses Jahr zu gewinnen, was sie auch erfolgreich gemeistert haben. In der Ersten Halbzeit waren die Gastgeber noch in Reichweite, aber in der zweiten Halbzeit zogen die Remsecker davon. Punkt um Punkt konnten sich die Kids absetzen um am Ende einen tollen 43:77 Sieg zu feiern.

Es Spielte: Phil Hepperle, Iwan Vogel, Henri Frenzer, Clemens Rebmann, Ron Hepperle, David Haus, Lina Sporys

 

Die BG Remseck wünscht allen Mitglieder, Eltern und Fans frohe Weihnachten, erholsame Feiertage und einen guten Rutsch ins Neue Jahr!