bg header

Herren Oberliga Württemberg

SV Tübingen vs. BG Remseck 91:82 (58:41)

Mächtig unter die Räder kam die erste Mannschaft der BG im Auswärtsspiel bei den Tigers aus Tübingen. Beide Mannschaften konnten ersatzgeschwächt nur mit 7 Spielern antreten. Nachdem das erste Viertel recht ausgeglichen mit 24:22 an die Hausherren ging, übernahmen die Gastgeber ab dem zweiten Viertel das Spiel. Die junge Mannschaft aus Tübingen spielte völlig frei auf und versenke einen Dreier nach dem anderen im Korb. Verteidigt wurde auf Seiten der BG aus unerklärlichen Gründen nicht, sodass man zur Halbzeit bereits mit 58:41 in Rückstand lag.

Auch nach der Halbzeit fing man sich weiterhin Dreier um Dreier – eine peinliche Niederlage kündigte sich an, als man vor dem letzten Viertel mit 84:59 in Rückstand lag.

Erst im letzten Viertel und damit viel zu spät ging ein Ruck durch die sieben BGler – Punkt um Punkt holte man auf und spielte endlich auch Verteidigung. Am Ende war aber nicht mehr drin als Ergebniskosmetik, sodass man schlussendlich mit 91:82 das Nachsehen hatte.

Es spielten: Luca Wagner, Patrick Scherer, Bastian Schray, Kristoffer Kantschar, Tobias Aberle, Hannes Pfisterer und Philipp Bauer

 

Herren Landesliga

BG Tamm/Bietigheim : BG Remseck 2 70:72 (49:29)

Ein super drittes Viertel rettet den Remseckern den Sieg in einem komplett verrückten Spiel.

Tamm/Bietigheim kam sehr gut ins Spiel und hatte früh eine sehr gute Wurfquote. Die zweite Mannschaft lief früh einem 10 Punkte Vorsprung der Gastgeber hinterher. Mitte des ersten Viertels ging dann ein Dreierregen auf die Remsecker nieder. Mit 5 Dreiern in 3 Minuten und ohne Remsecker Korb ging es mit 34:15 in das zweite Viertel. Auch zu Beginn des zweiten Viertels waren die Bietigheimer präsenter und dominierten das Spiel. Die BGler lagen zwischendurch mit 27 Punkten zurück. Bis zur Halbzeit konnte man noch auf 29:49 verkürzen. Nach dem Seitenwechsel veränderte man die Verteidigung und kam deutlich aggressiver aus der Pause. Punkt für Punkt kämpfte man sich immer näher ran. In der Offensive konnte man besser zum Korb ziehen und fand dann den freien Mann. Die Remsecker machten es Tamm/Bietigheim extrem schwierig zu Punkten. So schaffte man es, keinen Punkt aus dem Feld zu zulassen, die einzigen 3 Punkte konnten sich die Gastgeber an der Freiwurflinie erkämpfen. Mit sage und schreibe 29:3 gewann man das dritte Viertel (52:58). Anfang des vierten Viertels stellten sich die Bietigheimer besser auf die Verteidigung ein und es entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe. Die Führung schmilzte zwischenzeitlich auf einen Punkt, doch Remseck hatte immer eine Antwort parat. Am Ende führten die Remsecker mit 2 Punkten und hatten Ballbesitz. Man machte es nochmal spannend, da man den Ball verlor und den Gastgebern so die Chance auf eine Verlängerung gab. Zum Glück konnte der letzte Wurf der Bietigheimer nicht verwandelt werden und man ging als Sieger vom Parkett.

Für Remseck spielten: El Khatib, J; Alexander, R; Steffan, T; Mühlenkamp, F; Tabler, D; Gavrielides, N; Plöger, J; Mikait, J; März, D

 

Herren Kreisliga B

Crailsheim Merlins vs. BG Remseck 51:46 (25:26)
Am heiligen Sonndich Abend machte sich die Dridde auf zum Quidditch Turnier in der Hohenlohe. Im Hexenkessel der Crailsheimer Magier musste man sich knapp mit fünf Punkten geschlagen geben. Nach einem guten Start konnten die Remsecker mit einer Besenlänge Vorsprung in die Pause gehen. Die Merlins belegten die Gäste in der zweiten Hälfte mit einem Verwirrungszauber und die ersten Punkte der zweiten Halbzeit fielen erst nach 7 langen Minuten. Diese Schwächephase konnten die Remswagger Muggel leider nicht aufholen und den spielentscheidenden goldenen Schnatz fingen am Ende die Gastgeber. Über ein Viertel der Punkte machte der Sucher und Topscorer Simon "unicorn" Napierala mit 13 Zählern. Gefolgt von Hüter Adrian "Wühlbüffel" Seck (7), Jäger Peter "Pistol" Classen und Treiber Florian "Folgl" Glock (6). Das Team der Remsecker war wieder stark bei der Verteidigung mit den Klatschern, allerdings wollte der Quaffel im Angriff nicht in einem der drei Ringe landen. In zwei Wochen fährt der Hogwarts Express nach Freiberg.

Es spielten: Hannes Stadler (3), Heiko Luger, Simon Napierala (13), Florian Glock (6), Florian Janke (5), Peter Classen (6), Adrian Seck (7), Konrad Kling (2), Georgios Raptis (4).

 

U14 Bezirksliga

TG Nürtingen vs. BG Remseck 38:84 (18:40)

Die Mannschaft der Trainer Bastian Schray und Christoffer Mörbe konnte am Samstag einen ungefährdeten Auswärtserfolg bei der TG Nürtingen einfahren. Lediglich im ersten Viertel tat man sich etwas schwer. Zu träge und unkonzentriert startete man in das Spiel und ließ einige gute Chancen liegen. So lautete das Ergebnis am Ende des ersten Viertels „nur“ 14:6 aus Sicht der Remsecker. Ab dem zweiten Viertel konnte man dann eine Schippe drauf packen und spielte endlich so wie die Trainer sich das vorgestellt haben: Gute Defense, viele Fastbreaks und gutes Teamplay.

Bereits zur Halbzeit führte man deutlich mit 40:18. Trainer Christoffer Mörbe ermahnte die Spieler in der Halbzeit konzentriert zu bleiben und intensiv weiter zu spielen. Das taten die Jungs dann auch mit Bravour. Im dritten Viertel konnte man starke 32 Punkte erzielen und sich vorentscheidend auf 72:28 vor dem letzten Viertel absetzen. Das letzte Viertel plätscherte dann etwas vor sich hin, so dass man am Ende einen ungefährdeten 84:38 Sieg feiern konnte.

„Nach so einem Ergebnis etwas zu kritisieren ist Jammern auf hohem Niveau. Aber wir sind nicht gut ins Spiel gestartet, da hat uns etwas die Spannung und Konzentration gefehlt. Ab dem zweiten Viertel haben wir aber eine sehr gute Leistung gezeigt und uns eine hohe Führung erarbeiten können. Hier und da machen wir noch zu viele individuelle Fehler, die es mittelfristig abzustellen gilt, aber dafür trainieren wir ja und da die Jungs immer motiviert bei der Sache sind, werden wir mit der Zeit auch diese Dinge abstellen können.“  Freute sich Christoffer nach einem für ihn entspannten Nachmittag.