bg header

Herren Oberliga Württemberg

BG Remseck vs. TV Derendingen 80:69 (45:40)

Durch eine sehr starke Mannschaftsleistung konnte die erste Mannschaft der BG am letzten Wochenende gegen den Tabellenzweiten, TV Derendingen, einen Sieg einfahren.

Das Team fand sehr gut ins Spiel und konnte sich rasch absetzen. Immer wieder fand man den freien Mitspieler und war vor allem in den ersten 10 Minuten sehr treffsicher von der Dreierlinie. So ging das erste Viertel mit 28:14 an die Hausherren.

Eine Schrecksekunde ereignete sich Mitte des ersten Viertels, als Aufbauspieler Luca Wagner mit einer starken Prellung verletzungsbedingt raus musste und nicht mehr eingesetzt werden konnte. So musste man neben Joshau Denninger und Fabian Feil nun auch auf Luca Wagner verzichten und spielte das Spiel mit nur 7 Spielern zu Ende.

Die Academics zogen im zweiten Viertel das Tempo merklich an und stellten in der Verteidigung auf Zonenverteidigung um. Die starke Trefferquote aus Viertel eins konnte man nicht fortsetzen und so musste man sich die Punkte deutlich schwerer erarbeiten. Die Gäste fanden auch im Angriff besser ins Spiel, sodass diese bis zur Halbzeit auf 45:40 verkürzen konnten.

Nach der Halbzeit entwickelte sich ein spannendes und intensives Spiel, jedoch konnte man die Führung weiterhin behaupten und ließ sich auch durch einige Ballverluste nicht aus der Ruhe bringen. Mit einer 64:53 Führung ging es in den Schlussabschnitt.
Angetrieben von den zahlreichen Fans mobilisierte die Mannschaft die letzten Kraftreserven und erneut behielt man die Nerven, als der Gegner nochmals auf 6 Punkte verkürzen konnte. Man konterte selbst mit einem wichtigen Run und ging 3 Minuten vor Schluss mit 14 Punkten in Führung. Diese Führung ließ man sich nicht mehr nehmen und konnte so am Ende einen verdienten 80:69 Sieg feiern.

Die Mannschaft bedankt sich ganz herzlich bei den zahlreichen Zuschauern für die tolle Stimmung!
Es spielten: Luca Wagner, Patrick Scherer, Linus Lang, Kristoffer Kantschar, Bastian Schray, Tobias Aberle, Hannes Pfisterer und Philipp Bauer

 

Herren Kreisliga

BG Remseck 3 vs. TSV Ingelfingen 57:67 (26:42)

Am Samstag fand um 15 Uhr das letzte Heimspiel der Saison für die Dritte Mannschaft statt. 9 motivierte Remswagger wollten die Bilanz vom Hinspiel, das knapp mit 6 Punkten verloren ging, ausgleichen. Nach einem holprigen Start ließen die Gastgeber im ersten Viertel gleich 24 Punkte zu. Dazu kam dann noch eine Ladehemmung im 2. Viertel mit unglaublichen 7 Punkten in 10 Minuten für Remseck. Zur Halbzeit kamen die Ingelfinger schon auf 42 Zähler. Normalerweise lassen die Defense-Bestien der „Dridden“ so viele Punkte im ganzen Spiel zu. Nach der Halbzeit konnte die Mannschaft zur alten Form zurückfinden und konnte die letzten beiden Viertel für sich entscheiden. Leider konnte man den schlechten Start nicht ganz aufholen und musste sich mit 10 Punkten geschlagen geben. Ingelfingen hatte eine super Trefferquote und netzte 8 Dreier ein. Topscorer George „Feta“ Raptis (23/1) und Andi „The Table“ Tabler (13/1) konnten auch einen Dreipunktewurf versenken, Adrian „Wühlbüffel“ Seck erzielte 8 Punkte unter dem Korb. Die Dritte Mannschaft bedankt sich bei den zahlreichen Heimfans und bestreitet die letzten Partien auswärts. Derzeit belegt die Mannschaft den 5. Platz der Tabelle, muss aber noch zum ungeschlagenen Tabellenführer nach Freiberg und zu den Verfolgern. Das Ziel, als dritte Mannschaft den dritten Platz der Tabelle zu belegen rückt in weite Ferne.

Es spielten: Georgios Raptis (23), Andreas Tabler (13), Adrian Seck (8), Johannes Stümpfle (5), Peter Classen (4), Sebastian Wägner (3), Konrad Kling (1), Hannes Stadler, Florian Janke.

 

U14 Bezirksliga

TSV Kupferzell vs. BG Remseck 64:54 (33:13)
Am Sonntagvormittag trat die u14 der BG Remseck beim Tabellenführer in Kupferzell an. Man hatte sich vorgenommen den Schwung aus den letzten Spielen mitzunehmen und von Anfang an gut dagegenzuhalten. Der Beginn des Spiels verlief jedoch anders als geplant. Geprägt von Unkonzentriertheiten im Angriff und einer schlechten Verteidigung konnten die Gastgeber früh davonziehen und das erste Viertel mit 19:7 für sich entscheiden. Auch im zweiten Viertel hatte man viel zu wenig Intensität im Spiel, im Angriff gelang kaum etwas und auch die freien Würfe wollten nicht reingehen. So baute Kupferzell die Führung zu einem 33:13 Halbzeitstand weiter aus.

Für die zweite Halbzeit galt es, die erste Halbzeit auszublenden und mehr Intensität und Einsatzbereitschaft zu zeigen. Dies wurde direkt optimal umgesetzt, Remseck war nun viel aggressiver und konzentrierter bei der Sache und setzte die Hausherren unter Druck. Nach dem dritten Viertel hatte man fünf Punkte aufgeholt und noch zehn Spielminuten Zeit um noch einmal ranzukommen. Im letzten Viertel setzte man alles daran, den Rückstand noch aufzuholen. Drei Minuten vor dem Ende war man sogar noch einmal auf 8 Punkte herangekommen, schaffte es letztendlich aber nicht, den Rückstand noch weiter zu minimieren. So musste man am Ende eine Niederlage mit 10 Punkten hinnehmen, die durch eine etwas bessere und konzentriertere erste Halbzeit durchaus hätte verhindert werden können.

Es spielten: Henri Frenzer, Fabian Gollnisch, Clemens Rebmann, Mateo Tokic, Jesper Monson, Tom Geisert, Enes Dalar, Samuel Mpongili Bossu und Constantin Weiss